Feedback
You seem interested in our projects! Care to tell us more?
Das mache ich gern! Nicht jetzt, danke.

You are from: United States, Go to our American website.

aide humanitaire
Ruf’ uns an:
+49 ­(0)30 2345 7223
info@projects-abroad.de

Meine Gastfamilie und ich

Meine Gastmutter und ich

In fast allen Projekten wohnen unsere Freiwilligen in Gastfamilien – wie das sein kann, davon berichtet Kathrin (20), die vor Kurzem in Costa Rica war:

Meine Gastfamilie in Costa Rica war eine sehr nette, hilfsbereite und lustige Familie. Bei meiner Anreise konnte ich noch kein Wort Spanisch sprechen, doch meine Gastmutter Linette wusste immer, was ich sagen wollte und verstand mich dennoch.

Auch was das Essen betrifft, hat sie sich viele Gedanken gemacht. Linette hat mich oft gefragt, was ich mag und was nicht zu meinem Lieblingsessen gehörten frittierte Bananenscheiben und Reis mit Hühnchen (Arroz con Pollo).

Als ich nach meiner Arbeit nach Hause kam, hatten wir oft Besuch im Haus: Freunde, Nachbarn, Enkelkinder, es war immer was los. Alle waren sehr offen und freundlich. Mein Gastvater Eutrogio arbeite viel, Linette war nicht mehr die Jüngste - beiden fiel es schwer, Ausflüge zu machen. Umso mehr freuten sie sich, wenn ich nach einem Wochenendausflug zurück kam und ihnen alles erzählte. Sie waren sehr interessiert, was ich erlebte und dadurch fühlte ich mich sehr integriert.

Am frühen Abend bekamen Linette und Eutrogio oft Besuch von ihren Kindern. Wir haben zusammen gesessen und unterhalten. Später wurde es dann etwas ruhiger im Haus. Meistens saßen wir gemeinsam vor dem Fernseher und guckten uns Talkshows oder spanische Telenovelas. Linette liebte solche Fernsehabende und somit konnten wir den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Hier findest du Kathrins Erfahrungsbericht über ihre Zeit in Costa Rica. Und hier erfährst du mehr über unsere Projekte in Costa Rica.

Hier kannst du dich zu unserem Programm anmelden!

Mehr Aktuelles

Ruf' uns an:
+49­ (0)30 2345 7223
Schulferien - Specials
Nach oben ▲