Feedback
You seem interested in our projects! Care to tell us more?
Das mache ich gern! Nicht jetzt, danke.

You are from: United States, Go to our American website.

aide humanitaire
Ruf’ uns an:
+49 ­(0)30 2345 7223
info@projects-abroad.de

Qualitätsstandards in sozialen Projekten

Projects Abroad berichtet über Qualitätsstandards in sozialen Projekten und die Herangehensweise bei der nachhaltigen Arbeit mit Kinder.

Qualitätsstandards in sozialen Projekten

Die Mission unserer Sozialarbeits–Projekte ist es, nachhaltig Bildung, Fürsorge und Schutz für benachteiligte Kindern und gefährdete Gruppen anzubieten, um deren körperliche, soziale, emotionale und kognitive Entwicklung zu fördern.

Aber welche Qualitätsstandards gibt es in den sozialen Projekten bei Projects Abroad. Wie werden die sozialen Projekte überwacht? Wie wird sichergestellt, dass die Arbeit der Freiwilligen auch effektiv und nachhaltig ist, auch wenn sie sich vielleicht nur wenige Wochen im Projekt engagieren?

Um all diese Fragen zu beantworten hat Projects Abroad seit einiger Zeit für jedes Land einen eigenen Care Management Plan aufgestellt. Dieser Plan verfolgt mehrere Ziele, die je nach Land verschieden und entsprechend auf die Bedürfnisse des Landes abgestimmt sind. Insgesamt gibt es 9 Ziele, von denen jedes Land etwa 5 befolgt. Dazu gehört die Verbesserung der Lese- und Schreibkompetenzen der Kinder, die Verbesserung der rechnerischen Fähigkeiten, das Lehren der englischen Sprache, die Verbesserung der Hygienestandards aber auch die emotionale Unterstützung der Kinder. Man muss sich dabei vor Augen halten, dass die Projektstandorte meistens dort sind, wo Kinder in Armut leben, es kaum Zugang zu sanitären Anlagen gibt und wo ein Schulbesuch häufig nicht finanziert werden kann.

Um die Chancen der Kinder zu verbessern gibt es die sogenannten Care Management Plans, mit denen Schritt für Schritt daran gearbeitet wird, zuerst die Chancen der Kinder und letztlich die Chancen einer ganzen Gesellschaft Schritt für Schritt zu verbessern. Nicht nur die Mitarbeiter/innen von Projects Abroad erhalten aus diesem Grund ein umfassendes Training, in dem sie lernen wie die sozialen Projekte am besten überwacht werden können. Auch die Freiwilligen werden bei ihrer Anreise im Projektland über die Management Plans informiert und in die Arbeit involviert. Sie bekommen Checklisten, anhand derer sie zum Beispiel das Englischniveau der Kinder einschätzen können, um bei ihrem Unterricht dann daran anzusetzen und darauf aufzubauen. Des Weiteren bekommen sie Ratschläge und Aufgabenlisten, in denen Anregungen gegeben werden, wie sie zum Beispiel spielerisch Englisch unterrichten können oder Matheaufgaben mit den Kindern lösen können.

Zusätzlich werden Stundenpläne erstellt, in denen die Freiwilligen beispielsweise unterrichten, Hygiene-Trainings geben, Workshops anbieten oder sich mit den Kindern sportlich betätigen. Dabei sollen für einen bestimmten Zeitraum gewisse Ziele und Regeln für die Kinder festgelegt werden, die an Tafeln festgehalten oder auf Plakaten in den Räumen aufgehängt werden, damit sie für alle sichtbar bleiben. Es wird ganz besonders darauf geachtet, dass die Pläne und Zielsetzungen immer wieder angepasst und erweitert werden, nur so können Ziele für das laufende Jahr erreicht werden.

Mithilfe von Evaluationen der Freiwilligen, unserer Mitarbeiter/innen und den Mitarbeiter/innen in den Einrichtungen wird geprüft, wie viel die Freiwilligen wirklich bewirkt haben und wo die nachkommenden Freiwilligen ansetzen und weitermachen können. So wird gewährleistet, dass nichts doppelt gelehrt wird und auch Freiwillige, die nicht sehr lange im Projekt bleiben, effektiv arbeiten können.

Neben den Evaluationsbögen gibt es Kontrollbesuche der Mitarbeiter/innen und Diskussionsrunden mit den Freiwilligen aber auch mit den Kindern selbst, denn im Vordergrund stehen ihre Entwicklung und ihr Wohlergehen.

Seit es die Care Management Plans gibt, konnte Projects Abroad bereits erste Unterschiede und Erfolge verzeichnen, auch dank des unermüdlichen Engagements der Freiwilligen und Mitarbeiter/innen. In diesem Jahr wird es die ersten Statistiken geben, auf deren Basis neue Ziele für 2016 gesteckt werden.

Alle Freiwilligen und Interessenten werden dazu animiert, sich während der Vorbereitung auf die Reise bereits mit den Care Management Plans zu beschäftigen. Mit Kreativität und Engagement können wir gemeinsam Schritt für Schritt an einem Weg in eine selbstständige Zukunft für die Kinder arbeiten.

Mehr Aktuelles

Ruf' uns an:
+49­ (0)30 2345 7223
Schulferien - Specials
Nach oben ▲