Feedback
You seem interested in our projects! Care to tell us more?
Das mache ich gern! Nicht jetzt, danke.

You are from: United States, Go to our American website.

aide humanitaire
Ruf’ uns an:
+49 ­(0)30 2345 7223
info@projects-abroad.de

Freiwillige organisiert Kleiderspende für über 100 Talibé Straßenkinder

Projects Abroad Freiwillige und Mitarbeiter kaufen neue Schuhe für Talibé – Kinder im SenegalFür Fien Ackerman aus Belgien war klar, dass sie Freiwilligenarbeit in einem französischsprachigen afrikanischen Land absolvieren möchte. Nach kurzer Überlegung und nach einem Blick in Erfahrungsberichte anderer Projects Abroad Freiwilliger entschied sie sich dann für das Zielland Senegal und wollte dort im April und Mai das Unterrichts – sowie das Sozialarbeits – Projekt besuchen.

Fien informierte sich als Vorbereitung ihrer Reise über das Land und wurde auf die schreckliche Lage der Talibé Straßenkinder im Senegal aufmerksam.

Die “Talibé” - Straßenkinder gibt es nur in Westafrika und im Senegal ist das Problem besonders groß. Ein “Talibé” (eigentliche Bedeutung des Wortes ist “Schüler”) ist ein Junge, der seine Familie verlassen hat, um in einer islamischen Schule namens “daara” unterrichtet zu werden. Die Jungen werden normalerweise weit weg von ihrer Heimat in daaras in großen Städte geschickt. Geführt werden diese Schulen von islamischen Lehrern, die man “marabouts” nennt. Leider ist die Versorgung der Kinder in den Schulen oft nicht gewährleistet und die Talibés sind zum Betteln auf den Straßen gezwungen.

Talibé-Kinder tragen dieselbe Kleidung oft monatelang, weil niemand die notwendigen Kosten für  Kleidung übernimmt. Fien beschloss deshalb, Spenden für Bekleidung zu sammeln bevor sie sich auf den Weg in das Sozialarbeits – Projekt in Saint Louis machte.

“Diese Kinder haben nichts. Sie leben ohne Eltern, ohne jeglichen Luxus, manchmal ohne genug Essen” sagt Fien nachdenklich über die Situation in Saint Louis. Darum wollte sie helfen.

Talibé Jungen lachen, nachdem sei neue Kleidung von Projects Abroad in Saint Louis, Senegal erhalten habenVor ihrer Abreise in das Projekt veranstaltete sie einen “Spaghettiabend” in ihrer Heimatstadt in Belgien. Freunde und Familie waren gegen eine kleine Spende für den guten Zweck zu einem hausgemachten Abendessen eingeladen. Fien und ihre Mutter organisierten den Spendenabend und empfingen über sechzig Menschen. Sie servierten Pasta und Dessert und untermalten den Abend mit traditioneller senegalesischer Musik. Jeder Gast musste einen Eintritt von 10€ bezahlen. Auf diese Weise sammelten sie 600€ für neue Kleidung und Schuhe für die Talibé-Kinder im Senegal.

Mit diesem Geld konnte Fien 150 Paar Hosen, 200 T-Shirt und 80 Paar Schuhe für über 100 Kinder und Ersatzkleidung für die Kindertagesstätte des Projekts kaufen.

Die Tagesstätte im Senegal wird von den zwei einheimischen Vollzeitmitarbeitern Amina und Omar geleitet. Sie werden durch Freiwillige unterstützt. Die Tagesstätte wurde komplett durch Projects Abroad und durch die großzügige Unterstützung unserer Freiwilligen finanziert. Das Zentrum ist für die Kinder ein Zufluchtsort zum Spielen, zum Videos schauen, Französisch und Englisch lernen, für medizinische Versorgung und einmal in der Woche für ein freies Mittagessen.

Am Tag, an dem Amina und Fien die neuen Kleider verteilten, kamen die Kinder einzeln in das Zentrum und erhielten Shirts, Hosen und Schuhe in ihrer Größe. Die meisten Jungs trugen alte, ausgetragene Kleidung und freuten sich sehr über ihre neuen Outfits. “Es war toll, ihr Strahlen im Gesicht zu sehen” sagt Fien, die sich freut, einen positiven Einfluss nehmen zu können.

Die Situation vieler Talibé-Kinder im Senegal ist weiterhin trostlos aber mit das Engagement von Freiwilligen wie Fien kann viel bewegen. 

Entdecke, wie auch du dich im Senegal oder in anderen Sozialarbeits - Projekten weltweit einsetzen kannst.

Mehr Aktuelles

Ruf' uns an:
+49­ (0)30 2345 7223
Sommer mal anders: Als Volunteer ins Ausland
Nach oben ▲