Hier findest du unser Update darüber, wie wir mit dem Einfluss des neuartigen Coronavirus auf Reisen und Sicherheit umgehen
Frage jetzt an
Chinese temple next to a body of water

Coronavirus 2020 - Die Reaktion von Projects Abroad

Unsere Antworten zu euren wichtigsten Fragen 

Von Projects Abroad | 07 Februar 2020
Updated on 18 März 2020

[Dieser Blogpost wird regelmäßig aktualisiert. Die Situation kann sich jedoch dennoch jederzeit ändern.]

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) offiziell zur Pandemie erklärt. Wir tun alles in unser Macht stehende, um uns dieser plötzlichen und alles verändernden Situation anzupassen. Natürlich verstehen wir deine Sorgen und wir können dir versichern, dass deine Gesundheit bei uns immer an erster Stelle steht. 

Wir erhalten viele Anfragen von zukünftigen Reisenden, inwiefern sich das Virus denn auf unsere Projekte und internationale Reisen auswirkt. 

“Wir verstehen, dass der Corona-Ausbruch beunruhigen kann: Ich möchte versichern, dass du bei uns in guten Händen bist. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Freiwilligen ist jederzeit unser höchstes Anliegen. Wir stehen in ständigem Austausch mit der WHO, dem FCO und den Botschaften in unseren Zielländern. Wir passen unsere Sicherheitsstrategien an die Reisebestimmungen an und informieren dich jederzeit über die Lage. 

Besonders in Zeiten wie diesen halten wir an unserer Flexibilität fest: Das heißt, dass du bei Zweifeln oder Veränderungen im Zielland deine Reisedaten, dein Zielland oder dein Projekt ohne Mehrkosten ändern kannst. Wir möchten auf jeden Fall, dass du dein Abenteuer ohne negative Gefühle antreten kannst. "

- Greg Thomson, CEO

Bitte kontaktiere uns, falls du weitere Fragen haben solltest.  

Wie hat Projects Abroad auf das Coronavirus reagiert?

Seit dem Beginn des Ausbruchs stellen wir jede Vorsichtsmaße sicher, die wir können, um dir trotz der Corona-Krise ein sicheres und gesundes Reiseerlebnis verschaffen zu können. Wir beobachten das Weltgeschehen und die Updates jederzeit und halten die Schutzempfehlungen der WHO, des FCO und der lokalen Behörden ein. Wir behalten Reise-Einschränkungen im Auge und übermitteln dir mögliche Probleme, sobald wir von ihnen erfahren. 

Wir empfehlen dir, dein Projekt für nach dem 1. Juni 2020 zu buchen oder es auf dann zu verschieben. Einerseits wegen deiner Gesundheit, andererseits aber auch aufgrund möglicher kurzfristiger Reise-Einschränkungen, die deine Reise ins Ausland belasten könnte. In so einem Fall erlassen wir dir selbstverständlich die Umbuchungsgebühren.

Box of masks donated in response to the Coronavirus

Ist es noch sicher, zu reisen?

Ja, du kannst noch reisen. Trotzdem empfehlen wir dir, deinen Trip auf nach den 1. Juni 2020 zu verschieben.

Für diejenigen, die trotzdem reisen wollen oder müssen, empfiehlt es sich, die Updates der WHO, CDC oder anderer lokalen Gesundheitsorganisationen rund um die Welt zu beobachten. Sobald wir mehr Infos oder Ratschläge erhalten, lassen wir es dich wissen. 

Auch wenn das internationale Reisen nicht verboten ist, empfehlen wir wichtige Vorsichtsmaßnahmen wie zum Beispiel: 

  • Stelle sicher, dass du vor deiner Reise alle benötigten Impfungen für dein Reiseland erhältst.  
  • Wasche deine Hände regelmäßig.
  • Solltest du dich krank fühlen, halte Abstand zu deinen Mitmenschen und konsultiere einen Arzt.
  • Desinfiziere deine Hände oder trage einen Mundschutz in öffentlichen Räumen. 

Das Coronavirus kann zu einer Lungenentzündung führen, die besonders Menschen mit einem bereits geschwächten Immunsystem gefährden kann.

Solltest du nach wie vor eine Reise mit Projects Abroad buchen?

Ja, jedoch solltest du das Startdatum auf nach den 1. Juni 2020 legen oder deinen bereits gebuchten Trip auf dann verschieben.  Dies ist eine Vorsichtsmaßnahme, da sich die Reisevorschriften weltweit gerade ständig ändern. 

Viele momentane Reisen werden momentan abgesagt, um die weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. Wir hoffen und erwarten, dass die Behörden das Virus bald unter Kontrolle haben werden und unsere Gedanken sind ganz bei den Infizierten. 

Besonders in Zeiten wie diesen ist es wichtig, die lokalen Organisationen auf eine sichere und strukturierte Art und Weise zu unterstützen. Kontaktiere uns jederzeit, um das für dich perfekte Reiseziel zu finden. 

Basierend auf der momentanen Informationslage und aufgrund bisheriger, ähnlicher Situationen geht Projects Abroad nicht davon aus, dass unsere Projekte im Sommer 2020 davon betroffen sein werden. 

Projects Abroad ist eine führende Organisation für sicheres Reisen, auch außerhalb von Krisenmomenten. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Freiwilligen ist unser allerhöchstes Anliegen und unser Team wird täglich über die momentane Gesundheitslage informiert. 

Kann ich mein Reiseziel oder mein Projekt ändern oder meinen Freiwilligendienst verschieben?

Ja. Im Sinne deiner Gesundheit empfehlen wir jedoch, dass du dein Projekt nach dem 1. Juni startest oder es auf dann verschiebst. Wir haben unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen der speziellen Situation angepasst. Sollte dein Projekt von irgendeiner von der Regierung kommentierten Veränderung betroffen sein, werden wir dein Projekt, dein Reiseziel oder deine Reisedaten ändern. Und das komplett gebührenfrei. 
  

Was, wenn ich meinen Flug bereits gebucht habe? Kann ich meinen Aufenthalt trotzdem ändern?

Wenn du deine Flüge über uns gebucht hast, wird dir unser Reise-Team dabei helfen, deine Flüge umzubuchen, damit sie keinen Aufenthalt in China beinhalten. Sie buchen auch keine neuen Flüge mit einem Aufenthalt in einer betroffenen Region. 

“Alle Freiwilligen, die einen Flug über uns gebucht haben, können sichergehen, dass unser Reise-Team alle möglichen Vorsichts-Maßnahmen trifft. Das neuartige Coronavirus beeinflusst den Flugverkehr weltweit, aber wir sind auf dem neusten Stand, was die Entwicklungen der Verbreitung angeht. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung sowie unserer Kontakte zu internationalen Fluggesellschaften ist unser Team auch für spontane Veränderungen bestens gerüstet."

- Terri Peters, Senior Reiseberater

Wenn du deinen Flug separat gebucht hast, empfehlen wir dir, deine Fluggesellschaft direkt zu kontaktieren. Viele Airlines ändern Flüge momentan kostenlos. 
 

Was ist das Coronavirus?

Das neuartige Coronavirus 2019-nCoV, das mittlerweile SARS-CoV-2 heißt, ist zuerst in China aufgetreten. 

Das Coronavirus ist Ende 2019 zuerst in der chinesischen Millionenstadt Wuhan ausgebrochen und hat sich von dort weiterverbreitet. Das Virus kann die Atemwege angreifen und wurde vermutlich auf einem Markt vom Tier auf den Menschen übertragen. 

Coronaviren sind nicht neu: Sie wurden nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) erstmals Mitte der 1960er Jahre identifiziert. Sie wurden so benannt, weil sie von zackenartigen Strukturen umgeben sind, die einer Krone ähneln. 

Das neuartige Coronavirus beschäftigt gerade die Welt: Da es sich um einen neuartigen Erreger der Corona-Viren handelt, braucht es zuerst eine Weile, bis die Forschenden mehr über das Virus, die Symptome, die Ausbreitung und seine Gefährlichkeitsstufe herausgefunden haben.

Aufgrund des (noch) fehlenden Wissens sind wissenschaftliche Abschätzungen schwierig. Jedoch sind sich viele Experten darüber einig, dass die uns bereits bekannte Grippe nach wie vor ein weit größeres Problem für die Gesellschaft darstellt. 

Sollte dein Projekt von irgendeiner von der Regierung kommentierten Veränderung betroffen sein, werden wir dein Projekt, dein Reiseziel oder deine Reisedaten ändern. Und das komplett gebührenfrei. 

Wo finde ich zusätzliche Informationen

Die Weltgesundheitsorganisation hat dieses informative Video veröffentlicht, das dir einen Überblick über das neuartige Coronavirus verschafft und dir zudem Links für zusätzliche Informationen liefert. 

Das Deutsche Bundesministerium für Gesundheit verschafft dir ein Update zu den vorliegenden Reiseempfehlungen. 

Bitte kontaktiere uns, solltest du weitere Fragen zu einem unserer Projekte haben oder dich unsicher fühlen, was deine Reisepläne betrifft.  

Teile diesen Artikel:

Vergiss nicht es weiterzusagen und uns auf Facebook und Twitter deine Meinung mitzuteilen!

Unsere Akkreditierung