Feedback
You seem interested in our projects! Care to tell us more?
Das mache ich gern! Nicht jetzt, danke.

You are from: United States, Go to our American website.

aide humanitaire
Ruf’ uns an:
+49 ­(0)30 2345 7223
info@projects-abroad.de

Bula Fiji!

fidschi-sozialarbeit-freiwillige

Sozialarbeit auf den Fidschi – Inseln von Fenja Bliestle

Kristallklares Wasser, traumhafte Strände, Palmen… War das alles, was man auf den Fidschi -Inseln sehen und erleben konnte?, fragte ich mich, bevor ich für zwei Monate Deutschland verließ. Heute, zurückgekehrt von einer Reise voller Abenteuer und Begegnungen, könnte ich einen Roman darüber schreiben! Es ist für mich das Land der Fröhlichkeit, Gastfreundlichkeit und Hilfsbereitschaft!

fidschi-sozialarbeit-kind

Diese Art von Herzlichkeit und Wärme erlebte ich gleich bei meiner Ankunft in Nadi. Ich wurde sehr liebevoll in meiner Gastfamilie aufgenommen. Zu Beginn war es für mich schwierig, die Familienzugehörigkeiten einzuschätzen, weil ich anfangs nicht wusste, wer letztendlich zu wem gehörte. Zusammen mit meiner Mitbewohnerin aus Großbritannien durften wir das quirlige Familienleben hautnah erfahren. Wir wurden herzlich in alle Familienrituale eingebunden und konnten sehr viel über die Kultur erfahren.

fidschi-sozialarbeit-tempel

Den ersten Monat arbeitete ich in einem Waisenhaus. Ich war mir anfangs nicht sicher, wie ich mit den Kindern klar kommen würde, da ich sonst wenig mit Kindern zu tun habe. Aber gleich am ersten Tag, als die ganze Bande mit einem großen, frechen Grinsen auf mich zukam, war es um mich geschehen. Ich schloss die Kids sofort in mein Herz. Wir haben viel zusammen gespielt, gemalt, gesungen, getanzt und haben den Gottesdienst miteinander besucht. Wir hatten jede Menge Spaß!

Morgens klang exotische Hindi-Musik durch mein Fenster. Dann wusste ich, dass es Zeit für meinen morgendlichen Banana Pancake war. Oft hatte ich das Gefühl, alles wäre ein wunderbarer Traum. Wenn ich mit dem Bus zum Waisenhaus fuhr, war die gute Laune schon vorprogrammiert. Die Musik im Bus dröhnte durch die Straßen und die Leute waren fröhlich.

fidschi-sozialarbeit-markt

Im zweiten Monat half ich in einer Grundschule. Die Lehrer haben sich riesig über Unterstützung gefreut und auch die Kinder kamen morgens mit weit ausgestreckten Armen und einem „Good morning teacher Fenja“ auf mich zu. Ich wurde für die 1. und 2. Klasse zugeteilt, und somit brachte ich den Schülern das Lesen, Schreiben und einfache Rechenaufgaben bei. Es war schön, zu sehen, dass die Kids Freude am Lernen hatten. Da machte es mir gleich doppelt so viel Spaß!

fidschi-sozialarbeit-dorf

Auf den Fidschi - Inseln ging es prinzipiell etwas lockerer zu. Busse fahren, wenn sie voll sind, Verabredungen werden nicht immer eingehalten, und Preise werden generell verhandelt. Dadurch war immer was los, und das Abenteuer programmiert. Aber an diese Lebensweise gewöhnte ich mich schnell. Nach einer Zeit ertappte ich mich selbst, als ich auf „Fiji- time“ oder „lazy-day“ umstellte.

fidschi-sozialarbeit-ausflug

Es war sehr leicht, Kontakt mit den Einheimischen aufzunehmen und ich schloss schnell neue Freundschaften. Auch die anderen Freiwilligen lernte ich leicht kennen, und wir planten gemeinsame Ausflüge. Ich habe viele tolle Menschen kennengelernt, mit denen ich noch jetzt Kontakt habe.

fidschi-sozialarbeit-insel

Mein Aufenthalt auf den Fidschi - Inseln wird immer einen besonderen Stellenwert in meinem Leben haben. Ich konnte so viel Neues lernen und erkannte, welche Dinge mir im Leben wirklich wichtig sind. Auch für meine Zukunft habe ich viel mitgenommen. Ich möchte keine Minute meines Aufenthalts missen. Nach zwei Monaten hätte ich alles für ein paar weitere Stunden gegeben!

Fenja Bliestle

Mehr zur Sozialarbeit auf den Fidschi - Inseln

Mehr zur Sozialarbeit

Mehr zu den Fidschi - Inseln

Weitere Erfahrungsberichte

Ruf' uns an:
+49­ (0)30 2345 7223
Global Gap Auslandsjahr
Nach oben ▲