Feedback
You seem interested in our projects! Care to tell us more?
Das mache ich gern! Nicht jetzt, danke.

You are from: United States, Go to our American website.

aide humanitaire
Ruf’ uns an:
+49 ­(0)30 2345 7223
info@projects-abroad.de

"Soziales Engagement und Englisch lernen in den Sommerferien"

Jamaika Sozialarbeit auflug

Sozialarbeit auf Jamaika von Saskia Faist

Seit ich elf Jahre alt bin, ist Jamaika mein absolutes Lieblingsland, und ich wollte mich unbedingt in den Sommerferien sozial engagieren. Daher habe ich mich entschlossen nach Freiwilligenarbeit auf Jamaika zu suchen.Ich habe lange im Internet nach passenden Organisationen gesucht und mich dann für "Projects Abroad" entschieden, da schon die Organisation in Deutschland super war und ich das Gefühl hatte, gut aufgehoben zu sein.

Jamaika Sozialarbeit gastschwestern

Mein Ziel war nicht nur, mich auf Jamaika sozial zu engagieren, sondern auch mein Englisch zu verbessern und das konnte ich am Besten in meiner Gastfamilie. Ich habe die zwei Monate, die ich auf Jamaika war, bei Miss Peart gewohnt, einer superlieben Jamaikanerin, die mit ihrer 19-jährigen Tochter und einer Studentin ein bisschen außerhalb von Mandeville lebt. Mandeville ist die Stadt, in der das jamaikanische Projects Abroad Büro liegt und in der alle Freiwilligen wohnen und arbeiten. Anfangs waren mit mir noch drei weitere Freiwillige in meiner Familie, am Ende war ich dann kurze Zeit alleine. Dies war absolut kein Problem, da ich total in die Familie integriert war, an allen Familienfesten beteiligt wurde und so immer neue Leute kennen lernte - eben die jamaikanische Gastfreundlichkeit, die man auf der ganzen Insel findet.

Jamaika Sozialarbeit waisenhaus

Gearbeitet habe ich während meiner Zeit auf Jamaika im "Hanbury Children`s Home", einem Kinderheim der Salvation Army, das ein bisschen außerhalb der Stadt in direkter Nähe zum "Mud Lake", dem Wahrzeichen Mandevilles, liegt.
Es waren ca. 100 Kinder im Heim, aufgeteilt in "Babyland" (0-10 Jahre), dort habe ich gearbeitet, und die "Oldersite" (11 - 18 Jahre). Mein Job bestand darin, mich um die Kinder zu kümmern, mit ihnen zu spielen, sie mittags zu füttern. Aber oft wollten sie auch einfach nur in den Arm genommen werden. Als dann irgendwann die Sommerferien vorbei waren und die Schule wieder angefangen hat, waren einige der Kinder vormittags in der Schule und so habe ich dann auch in der Küche ausgeholfen oder den Frauen in der Waschküche geholfen, indem ich die Wäsche gebügelt oder aufgehängt habe. Alles in Allem hatte ich so eine ziemlich abwechslungsreiche Arbeit. Zu den Frauen, die im Heim für die Kinder sorgen und mit denen ich zusammengearbeitet habe, habe ich bis heute Kontakt.

Jamaika Sozialarbeit landschaft

An den Wochenenden sind wir immer in Gruppen, machmal aber auch nur zu zweit in die verschiedenen Städte (z.B. Negril, Ocho Rios) oder in die Blue Mountains gefahren: je nachdem, wer wo hin wollte. Und da Jamaika mit knapp 11.000 km² relativ klein ist, hatten wir die Möglichkeit, so ziemlich alles einmal zu sehen. An den Wochenenden, die ich in Mandelville geblieben bin, habe ich entweder etwas mit meiner Gastfamilie unternommen oder bin mit anderen daheimgebliebenen Freiwilligen auf Konzerte gegangen, die ständig in Mandeville stattfinden. Wenn man abends weggehen wollte, gab es genügend Raurants und Cafés, und man hat auch immer ein Taxi gefunden, das einen heimbrachte.

Jamaika Sozialarbeit reggae

Vieles läuft auf Jamaika anders als bei uns. Aber wer für Neues offen ist und gern mit Menschen zu tun hat, wird auf Jamaika eine super Zeit haben. Ich fand die Jamaikaner super hilfsbereit, sehr gastfreundlich, und ich hatte mit ihnen einen wahnsinnigen Spaß. Das Land, vorallem aber die Jamiakaner, haben mich mit ihrer lebenslustigen und spontanen Art so fasziniert, dass ich beschlossen habe, nach Ende meiner Schulzeit in der Hauptstadt Kingston Town zu studieren und so für längere Zeit auf der Insel zu bleiben.

Saskia Faist

Mehr zur Sozialarbeit auf Jamaika

Mehr zur Sozialarbeit

Mehr zu Jamaika

Weitere Erfahrungsberichte

Ruf' uns an:
+49­ (0)30 2345 7223
Naturschutz - Projekt im Ausland
Nach oben ▲