Feedback
You seem interested in our projects! Care to tell us more?
Das mache ich gern! Nicht jetzt, danke.

You are from: United States, Go to our American website.

aide humanitaire
Ruf’ uns an:
+49 ­(0)30 2345 7223
info@projects-abroad.de

Raus in die Welt!

ghana-sport-freiwillige

Sport – Praktikum in Ghana von Julie Illigen

Jetzt raus in die Welt, dachte ich mir, als ich mein Abiturzeugnis in der Hand hielt und plötzlich alle Türen offen standen. Nachdem ich meinen spröden Schulalltag hinter mich gebracht hatte, wollte ich etwas Außergewöhnliches erleben.

ghana-sport-waisenhaus

In meiner ersten Woche in Ghana fühlte ich mich, als sei ich von einem auf den anderen Tag in einer ganz anderen Welt gelandet. Ich konnte mich jedoch sehr schnell an die neuen Lebensverhältnisse gewöhnen, und plötzlich waren die kalte Dusche mit Eimern, die gelegentlichen Stromausfälle und Autopannen kein Thema mehr, denn eins stellte ich immer wieder fest: Ich bin nicht alleine hier! Vom ersten Tag an und während des gesamten Aufenthalts traten mir alle Menschen sehr freundlich gegenüber. Sowohl das Projects Abroad Team, als auch die anderen Freiwilligen waren hilfsbereit zu jeder Zeit. Aufgefallen ist mir vor allem die übermäßige Gastfreundschaft der Einheimischen uns Freiwilligen gegenüber. Meine Gastfamilie, die Projektmitarbeiter und meine Mitmenschen waren für alle Fragen offen und ich kam sehr schnell mit ihnen ins Gespräch.

ghana-sport-training

Ich engagierte mich im Fußballclub in der Hauptstadt Accra. Am ersten Tag fühlte ich mich etwas unwohl, weil ich feststellen musste, dass ich zu diesem Zeitpunkt das einzige Mädchen im Projekt war. Ich war mir unsicher, ob ich als solches in der Fußballbranche weniger ernst genommen werden würde. Doch schon nach den ersten Tagen merkte ich, dass ich mich einbringen konnte und nichts Unmögliches von mir erwartet wurde. Ich hatte jede Menge Spaß mit den Kids, auch wenn ich kein Fußballprofi bin. Schüchternheit ablegen und offen sein für Neues war da das Beste: Wenn ich Interesse zeigte und auf meine Mitmenschen zuging, kam dort immer ein positives Feedback. Die Kinder und Jugendlichen des Fußballclubs trainierten jeden Tag und waren mit Freude und Aufmerksamkeit dabei. So war es immer ein Genuss, mit ihnen Zeit zu verbringen und die anderen Coaches beim Training zu unterstützen.

ghana-sport-spiel

Besonders gefiel mir an meinem Projekt, dass ich meine Arbeit sehr frei und individuell gestalten konnte. War ich mal nicht in Stimmung, das Training zu geben, konnte ich auch einfach selbst am Training teilnehmen. Auf Anfrage konnte ich auch andere Sportarten ausprobieren wie Judo, Hockey oder Handball. Durch das gemeinsame Sporttreiben kam es schnell zu neuen Kontakten. Nach dem Training freuten sich die Spieler sehr darüber, wenn ich noch etwas mit ihnen unternahm, wie in einer Bar die englische Liga zu schauen oder ins Kino zu gehen. Dadurch konnte ich sehr schnell neue Freundschaften schließen. Am Wochenende hatte ich die Gelegenheit, die Spieler zu ihren Ligaspielen zu begleiten. Vor allem das U12er Team beeindruckte mich immer sehr, und sie waren auf gutem Wege, die Liga zu gewinnen.

ghana-sport-futballclub

Außerdem konnte ich am Wochenende mit anderen Freiwilligen das Land erkunden. Mit Hilfe der Minibusse, den sogenannten Tro-Tros, konnten wir viele Sehenswürdigkeiten gut und günstig erreichen. Bei diesen Ausflügen lernte ich viele Gleichaltrige aus Ländern wie Italien, England, USA, Kanada, Frankreich, Niederlande, Japan etc. kennen, mit denen ich auch unter der Woche jede Menge Spaß hatte. Denn auch das Nachtleben in Accra war sehr ansprechend!

ghana-sport-ausflug

Als die zwei Monate dann schließlich dem Ende zugingen, und ich mich damit auseinandersetzen musste, mich bald wieder von allen zu verabschieden, wurde ich sehr traurig. Ich wäre sehr gerne noch etwas länger geblieben. Es gab so viel zu sehen und zu erleben, und ich fühlte mich in Ghana wie zu Hause! Als ich dann im Flieger Richtung Düsseldorf saß, war mir klar: Das würde ich immer wieder machen!

ghana-sport-strand

Julie Illigen

Mehr zum Sport - Praktikum in Ghana

Mehr zum Sport - Praktikum

Mehr zu Ghana

Weitere Erfahrungsberichte

Ruf' uns an:
+49­ (0)30 2345 7223
Global Gap Auslandsjahr
Nach oben ▲