Feedback
You seem interested in our projects! Care to tell us more?
Das mache ich gern! Nicht jetzt, danke.

You are from: United States, Go to our American website.

aide humanitaire
Ruf’ uns an:
+49 ­(0)30 2345 7223
info@projects-abroad.de

Inka & Wari Archäologie in Peru

Überblick
  • Projekt - Standorte: Cusco, Lucre Valley
  • Unterbringung: Gastfamilien
  • Preise: Loading...  
  • Projektdauer: ab zwei Wochen
  • Starttermin: Flexibles Startdatum

Freiwilligendienst im Inka & Wari Archäologie - Projekt

Inka-Projekt Peru

Wenn dich Peru und die Kultur der Inka und der Wari faszinieren, bist du in unserem Inka & Wari Archäologie - Projekt genau richtig! Egal, ob du gerade die Schule abgeschlossen hast, deine Semesterferien sinnvoll gestalten möchtest oder ein Sabbatjahr planst - wir freuen uns über Freiwillige, die mit anpacken möchten!

Die Herrschaft der Inka

Als die spanischen Eroberer Peru im 16. Jahrhundert entdeckten, herrschten die Inka schon mehr als drei Jahrhunderte über das Land - und weite Teile darüber hinaus! Sie nannten eine Fläche von etwa eine Million Quadratkilometer ihr Eigen, die von Ecuador bis Chile reichte. Das administrative, politische und militärische Zentrum dieses riesigen Inka - Reichs befand sich in Cuzco. Die Herrschaft der Inka endete im Jahre 1533, als die Spanier Cuzco einnahmen. Trotz jahrelanger Herrschaft Spaniens wurde das reiche Erbe der Inka bewahrt. Die majestätischen Ruinen von Machu Picchu und die Schönheit der ehemaligen Hauptstadt Cuzco zeugen von der vergangenen Pracht.

Unser Archäologie - Projekt in Peru

Inka-Projekt in Peru

Unser Programm findet nahe der Stadt Lucre, im „Heiligen Tal“, statt. Lucre ist etwa eine 40 Minuten Fahrt von der nächstgrößeren Stadt Cusco entfernt. Im Projekt kooperieren wir mit mehreren peruanischen Archäologen und Organisationen, die sich um den Erhalt des Inka und Wari - Erbes kümmern. Ein langfristiges Ziel der Arbeit ist das Aufzeichnen von bisher unentdeckten Stätten im Pikillaqta Nationalpark.

Die Inkas nutzten die steilen Hänge des "Heiligen Tals" für landwirtschaftliche Zwecke. Sie formten die Hänge zu Terrassen und verbanden diese mit Kanälen, damit das Wasser überall hin gelangen konnte. Seit der spanischen Eroberung liegen die Terrassen brach, und einige von ihnen werden erst jetzt rekonstruiert. Die überwucherten Terrassen werden freigelegt, danach muss das überdimensionale Puzzle wieder zusammen gesetzt werden. Die Bauweise der Inkas ist dafür berühmt, dass jeder Stein exakt in eine Lücke passt, ohne dass die Fugen gefüllt werden. Diesem Ideal versuchen wir bei unseren Restaurierungsarbeiten nachzukommen.

Freiwilligendienst im Inka & Wari Archäologie - Projekt

Bei deiner Arbeit in unserem Archäologie – Projekt wirst du zusammen mit peruanischen Archäologen/innen arbeiten. Jhon Valencia Cordoba ist unser leitender Archäologe in dem Archäologie – Programm, Delsi Espinoza Masias ist ein weiterer Assistenz – Archäologe und Daniel O'Shea unser Projektleiter im Inka & Wari Archäologie – Projekt.

Als Freiwillige/r arbeitest du Montags bis Mittwochs in der Ausgrabungsstätte im Pikillaqta National Park, an deren Ausgrabung Projects Abroad exclusiv arbeitet und Donnerstags im Sacsayhuaman Archaeological Park. Du wirst zusammen mit den Projects Abroad Mitarbeiter/innen zur Ausgrabungsstätte fahren und am Abend gemeinsam nach Cusco zurückkehren.

Zu deiner Arbeit in den Ausgrabungsstätten zählen die folgenden Aufgaben:

  • Erfassung des Ausgrabungsgebiets: Der erste Teil des Projektes befasst sich mit vorbereitenden Forschungsarbeiten. Wir registrieren Grabstätten, Gebäude, Pfade, Wasserkanäle, Terassensysteme, Petroglyphen und Routen aus der Inka und Vor-Inka Zeit. Als Freiwillige/r hilfst du bei der Registrierung durch Ausmessungen, Fotografieren, der Aufnahme von GPS Koordinaten und dem Zeichnen von Karten. Diese Arbeit geschieht in Zusammenarbeit mit dem Peruanischen Kulturministerium, denen wir zum Ende der Arbeit einen Bericht vorlegen werden.
  • Ausgrabungen in Unoqochayok und Tantaestancia, Pikillaqta: Unsere Ausgrabungen sind an sechs verschiedenen Stellen in der Nähe des berühmten Pikillaqta Monuments aus der Wari Zeit geplant. Die Ausgrabungen finden während der trockenen Monate Juni bis Oktober und an drei Tagen pro Woche statt.
  • Instandhaltung des Gebiets: in Zusammenarbeit mit dem peruanischen Kultusministerium sorgen die Freiwilligen dafür, dass Verschmutzungen und Überwucherungen entfernt werden.

Wenn du dich während der peruanischen Regenzeit im Inka & Wari – Projekt engagierst, verbringst du mehr Zeit drinnen und wirst dich mit abwechslungsreichen Aufgaben außerhalb der Ausgrabungsstätten wie der Registrierung von Keramik- und Knochenfunden beschäftigen.

Aktivitäten außerhalb der Grabungsstätten:

  • Archäologie – Workshops jeden Mittwochvormittag
  • Analysen und Registrierung von Materialien: Während der regnerischen Zeit des Jahres im Oktober bis März arbeiten wir hauptsächlich im Büro und Museum. Als Freiwillige/r hilfst du dabei die Fundstücke zu säubern, zu registrieren und zu klassifizieren, und den Bericht für das Peruanische Kulturministerium vorzubereiten.
  • Arbeiten im Museum: Als Freiwillige/r hilfst du auch im lokalen Museum in Cusco mit Übersetzungsarbeiten und mit der Kodifizierung von Objekten.
  • Präsentationen jeden Mittwochnachmittag: die Mitarbeiter/innen von Projects Abroad halten, gemeinsam mit unseren Archäologen/innen, Vorträge und geben Workshops zur Geschichte, der Kultur und dem Erbe der Inka. Als Freiwillige/r hast du hier die Chance Fragen zu stellen und Informationen aus erster Hand zu bekommen. Themen sind u.a. Macchu Picchu, Inka Architektur und Bautechniken in den Anden.
  • Besuche interessanter Museen und Sehenswürdigkeiten jeden Freitagvormittag
  • Wöchentliche „get togethers“ mit allen Freiwilligen in Cusco: jeden Mittwoch Nachmittag treffen sich alle Freiwilligen in Cusco zu gemeinsamen Aktivitäten wie Salsa – Stunden, einer Fahrt im Doppeldeckerbus durch Cusco, Kochkursen oder einer Stadtwanderung
  • Monatliches Archäologie – Event:  jeden letzten Donnerstag im Monat treffen sich unsere Freiwilligen und gehen wandern, töpfern, fahren in ein archäologisches Zentrum in der Nähe, besichtigen berühmte Höhlenmalereien, Findlinge mit uralten Gravierungen oder historische Gräber

Arbeit in der Gemeinde mit Projects Abroad

Zusätzlich zu der archäologischen Arbeit bist du als Freiwillige/r auch einmal im Monat in die Arbeit in der Gemeinde involviert. Wir helfen zum Beispiel an einer Grundschule in Huacarpay im Lucre Valley bei Aufräumarbeiten, Verschönerungen des Spielplatzes, dem Streichen von Klassenzimmern und dem Vorbereiten von Unterrichtsmaterialien. Während der Mittagspausen können unsere Freiwilligen auch direkt mit den Schulkindern Zeit verbringen. Auch diese Zusammenarbeit mit der Gemeinde geschieht im Einvernehmen mit dem Peruanischen Kulturministerium.

Unterbringung und Gemeinschaft im Inka & Wari Archäologie - Projekt

Archäologie-Projekt in Peru

Während deines Aufenthalts in Peru wohnst du in einer Gastfamilie in Cusco. 

An diesem Projekt kannst du mit Englischkenntnissen teilnehmen, bei unserer Arbeit in der Gemeinde wirst du aber deine Spanischkenntnisse ausbauen können um vor Ort effektiv zu arbeiten.

Mindestens einmal pro Woche gibt es ein sogenanntes "Social", d.h. ein Treffen für alle Freiwilligen die in der Cusco Region eingesetzt sind. So können alle Freiwilligen sich kennenlernen und ihre Erfahrungen austauschen. Es werden Kochkurse, Salsakurse, Wanderungen und Keramik Workshops angeboten. 

Wenn du möchtest, kannst du im Anschluss an dieses Projekt auch für eine Woche in unser Naturschutz-Projekt im Regenwald von Peru hineinschnuppern. 

Ruf' uns an:
+49­ (0)30 2345 7223
Naturschutz - Projekt im Ausland
Nach oben ▲