Projects Abroad volunteers teach surfing in South Africa through warm up exercises.

Surf-Coaching in Südafrika

Unterrichte benachteiligten Kindern und Erwachsenen das Surfen und hilf bei der Entwicklung der Gemeinde

Auf einen Blick

Nimm am Surf-Coaching als Freiwilliger in Südafrika teil und arbeite mit benachteiligten Kindern und Erwachsenen am lokalen Strand. Du bringst den Teilnehmern/innen das Schwimmen und Surfen bei und unterstützt somit die fortlaufende Bemühung die Entwicklung der Gemeinde zu unterstützen. Du arbeitest auch mit Kindern mit Behinderungen wofür wir dir ein paar ergotherapeutische Techniken lehren.


Wir arbeiten mit Menschen aus Gemeinden, die mit Drogenmissbrauch, häuslicher Gewalt und Banden-Aktivitäten zu kämpfen haben. Manche von ihnen sind auch ehemalige Straftäter/innen. Beim Surfen bauen sie ihre Fitness aus, lernen Teamwork besser kennen und zudem die Vorteile eines gesunden Lebensstils. Wir bieten auch Surf-Therapie für Kinder mit Behinderungen an.


Du arbeitest im wunderschönen Cape Town und wohnst bei einer einheimischen Gastfamilie. Deine Arbeit findet hauptsächlich in Muizenberg an einem kleinen Vorort an der Küste statt. Er wird auch die Geburtsstätte des Surfens in Südafrika genannt!

Startdatum: 

Komplett flexible Daten

Zu den Daten

Minimale Aufenthaltslänge: 

Eine Woche

Voraussetzungen: 

Jeder ab 16 kann teilnehmen

Passt Sport unterrichten in Südafrika zu mir?

Das Surf-Projekt in Südafrika ist eine großartige Sache, wenn du dich für Surfen begeisterst und gerne die Entwicklung von anderen durch sportliche Aktivität fördern willst. Du verbringst jede Menge Zeit draußen am Strand und kannst auch selbst viel auf das Surfbrett springen.


Durch den Surfunterricht unterstützt du lokale Gemeinden und die Erfahrung als Trainer/in kannst du auch in deinen Lebenslauf packen. Zudem baust du deine Führungsfertigkeiten aus, da du auch eine Mentoren-Rolle für die Kinder einnimmst.


Du brauchst keine Vorkenntnisse, um dich zum Projekt anzumelden. Selbst surfen musst du nicht können, wir bringen es dir gerne bei. Wichtig ist allerdings, dass du gut schwimmen kannst. Wir erklären dir alles Wichtige, um surfen in Südafrika zu unterrichten und du arbeitest auch immer unter Aufsicht eines qualifizierten International Surfing Association (ISA) Surf-Coaches.


Wir bieten das Surf-Projekt das ganze Jahr über an und du kannst dich jederzeit ab einem Minimum von 2 Wochen dazu anmelden. Wir raten dir jedoch länger zu bleiben damit du einen größeren Einfluss auf die Menschen hast, mit denen du arbeitest.

A volunteer works closely with a child to teach surfing in South Africa

Was sind meine Aufgaben?

Beim Surf-Coaching als Freiwilliger in Südafrika arbeitest du mit unseren Mitarbeitern/innen, um Kindern und Erwachsenen strukturierte Sportstunden am Strand zu bieten. Zu deinen Tätigkeiten während deiner Freiwilligenarbeit gehören:


  • Surfen lernen und benachteiligte Kinder und Erwachsene unterrichten
  • Bei Surf-Therapiestunden unserer Partnerorganisation mithelfen
  • Lehrreiche Workshops über Umweltbildung und Ernährung anbieten

Deine Arbeit fokussiert sich auf folgende Bereiche:


Unterrichte benachteiligte Kinder und Erwachsene im Surfen


Deine Hauptrolle als Surf-Coach in Südafrika ist es Surfstunden für benachteiligte Kinder und Erwachsene aus der lokalen Gemeinde zu planen und anzubieten. Du bringst ihnen bei Bedarf schwimmen bei und baust ihre Surf-Fähigkeiten aus. Erzähle ihnen auch über die Wichtigkeit unsere Ozeane und Meeresökosysteme zu schützen. Freitagmorgen verbringst du damit unsere Daten zu aktualisieren und die Entwicklung der Teilnehmer/innen festzuhalten.


Arbeite mit einer einheimischen Organisation im Rahmen von Surf-Therapiestunden


Einer unserer Projektpartner ist eine lokale Organisation, die mit Kindern mit Behinderungen arbeitet. Die Kinder haben beispielsweise Autismus, Aspergers-Syndrom, Down-Syndrom oder Zerebralparese. Unser Partner bringt dir bestimmte Ergotherapie Techniken bei, die du dann bei der Arbeit mit Kindern mit Behinderungen dreimal pro Woche anwenden kannst, um auch ihnen das Surfen in gewisser Weise beizubringen.


Plane lehrreiche Workshops und biete sie an


Wenn man in Südafrika Surfstunden anbietet, kann man von unvorhersehbarem Wetter überrascht werden, vor allem in den Wintermonaten zwischen Juni und September. Falls das Wetter zum Surfen zu schlecht ist, dann kannst du alternative Aktivitäten vorschlagen.


Ihr könnt gemeinsam Basteln, Spiele spielen oder du kannst auch einen Workshop anbieten. Decke bei solchen Workshops Themen wie Ernährung und Umweltbildung ab. Sprich zum Beispiel über Verschmutzung und wie diese Auswirkungen auf das Meeresleben hat. Gerne kannst du auch Recycling Aktivitäten planen oder zum Strand Aufräumen einladen.

Wo werde ich in Südafrika arbeiten?

Kapstadt

Du arbeitest in Muizenberg in Cape Town. Die Küste der Stadt hat viele Surfspots, von Wölbungen mit kleinen Wellen bis hin zu weiten Stränden mit großen Wellen.


Muizenberg liegt am False Bay. Der schöne Sandstrand bietet konsistente Wellen, die zum Surfen sicher und vor allem für Anfänger optimal sind. Hier kann man eigentlich das ganze Jahr über surfen und die nordwestlichen Winde im Winter machen langes Wellenreiten möglich.

FLUGHAFENTRANSFER, FLÜGE UND VISA

Nach deiner Ankunft an dem betreffenden Flughafen wirst du von Projects Abroad Mitarbeiter/innen abgeholt. Du findest genauere Informationen zu den Ankunftsflughäfen, der Orientierungsveranstaltung, und Visabestimmungen auf unserer Seite mit Informationen zur Ankunft in Südafrika

Ein typischer Tag beim Surf-Coaching als Freiwillige/r in Südafrika

Nach dem Frühstück bei deiner Gastfamilie machst du dich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Weg zu deiner Einrichtung. Am ersten Tag begleitet dich ein/e Projects Abroad Mitarbeiter/in und zeigt dir den Weg.


Normalerweise beginnst du deine Arbeitstage um 10 Uhr mit Vorbereitungen für den morgendlichen Unterricht. Die erste Gruppe kommt um 10.30 Uhr und bleibt bis 12.30 Uhr.


In der Mittagspause kannst du essen und selbst etwas surfen. Gerne kannst du auch bei der Wartung der Surfboards mithelfen und deine Nachmittagsstunden vorbereiten.


Die Gruppe am Nachmittag kommt um 15.30 Uhr. Bei diesen Stunden arbeitest du unter Anleitung eines qualifizierten ISA Surf-Coaches im Wasser und am Strand.


Freitags kannst du selbst surfen und Daten der Woche niederschreiben. Ergreife gerne die Initiative und biete auch andere Aktivitäten für die Kinder an.

Children learn to stand on their surfboards through volunteer surf coaching in South Africa

Was sind die Ziele dieses Projekts?

Das Hauptziel dieses Projekts ist es die lokale Gemeinde zu unterstützen indem wir Surfen unterrichten.


Die Menschen, mit denen wir arbeiten, kommen aus Gemeinden wo Probleme, wie eine hohe Kriminalitätsrate, Arbeitslosigkeit, Drogenmissbrauch und häusliche Gewalt zum Alltag gehören. Sie haben nur einen limitierten Zugang zu Bildung und Ressourcen und können vor allem an teurem Sport, wie Surfen, nicht teilnehmen. Außerdem arbeiten wir mit Kindern mit Behinderungen, indem wir ihnen Ergotherapie durch Surfen anbieten.


Durch das Engagement von Freiwilligen können wir noch mehr Leute erreichen. Hilf bei den Surfstunden mit, fördere die Fitness und das Können der Teilnehmer/innen und übernehme eine Mentoren-Rolle für Kinder und junge Erwachsene.


Nimm an unserem Surf-Projekt in Südafrika teil und unterstütze uns noch mehr Leuten Surfen als Sport anzubieten.

Volunteers work with surfers and teach children to surf in South Africa

Management Pläne

Wir setzen die Ziele und Absichten unserer Projekte in Dokumenten fest, die sich Management Plans nennen. Wir nutzen diese, um deine Arbeit ordentlich zu planen. Die Dokumente helfen uns auch dabei, unsere Leistung und Wirkung jedes Jahr zu evaluieren.

Letztendlich helfen uns die Management Plans dabei, unsere Projekte immer besser zu organisieren. Dadurch kannst du einen Beitrag zu Arbeit leisten, die wirklich einen Unterschied macht, da wo es gebraucht wird. Lies mehr über unsere Management Plans

Das Ausmaß unserer Wirkung

In unseren Projekte arbeiten wir auf klare, langfristige Ziele hin, und verfolgen spezifische, jährliche Ziele. Jede/r Freiwillige/r und jede/r Praktikant/in, die wir in diese Projekte entsenden, tragen zu der Verfolgung dieser Ziele bei, unabhängig davon wieviel Zeit sie in den Projekten verbringen.

Jedes Jahr betrachten wir mit etwas Abstand die Fortschritte, die wir zum Erreichen dieser Ziele gemacht haben. Wir stellen einen Global Impact Report zusammen, in dem unsere Errungenschaften dokumentiert werden. Erfahre mehr über die Wirkung, die unsere globale Gemeinschaft von Freiwilligen, Praktikant/innen und Mitarbeiter/innen erzielen, und lies dir den neuesten Report durch. 

VERPFLEGUNG UND UNTERKUNFT

Du wohnst bei einer Gastfamilie in Kapstadt. Sie heißen dich in ihrem Zuhause willkommen und freuen sich darauf, ihre Gebräuche mit dir zu teilen und mehr über deine Kultur zu erfahren. Wir sind davon überzeugt, dass das Leben in einer Gastfamilie der beste Weg ist, um in die Kultur Südafrikas einzutauchen und eine wirklich einzigartige Erfahrung zu machen.

Wir bemühen uns immer es zu arrangieren, dass du mit zumindest einem/einer weiteren Projects Abroad Freiwilligen oder Praktikant/in in der gleichen Gastfamilie wohnst. Dein Zimmer ist einfach ausgestattet, aber gemütlich, sauber und sicher.

Drei Mahlzeiten pro Tag sind in deinen Programmkosten inbegriffen.  

Erfahre mehr über unsere Unterkünfte

FREIZEIT UND FREIZEITAKTIVITÄTEN

Südafrika ist bekannt als Regenbogennation und besteht aus einem Mix an Kulturen. Unsere Projekte finden in Kapstadt statt, einer Region, die eine aufregende Bandbreite an Aktivitäten für die Freizeit bietet.

Du kannst am Muizenberg Beach surfen oder einfach in einem Restaurant an der Küste entspannen. Es gibt vielerlei lokale Köstlichkeiten, die du probieren kannst, zum Beispiel fein gewürzte Cape Malay Curries und cremige Milchtorte als Nachtisch.

Südafrika hat eine schwierige Geschichte, über die du im District 6 Museum und auf Robben Island mehr lernen kannst.

Für ein beeindruckendes Erlebnis kannst du den Tag damit verbringen, dich in den hoch ragenden Speichern des Zeitz Museum of Contemporary Arts Africa zu verlaufen. Zu guter letzt wäre kein Besuch von Kapstadt vollständig ohne eine Fahrt mit der Seilbahn auf den ikonischen Tafelberg.

Wir arbeiten in vielen verschiedenen Projekten in Südafrika, und es werden sicherlich noch andere Freiwillige mit dir gleichzeitig im Land sein. Falls du also mit einer Gruppe reisen möchtest, findest du bestimmt gleichgesinnte Leute, die dich auf Entdeckungstour begleiten. 

SICHERHEIT UND UNTERSTÜTZUNG DURCH UNSERE MITARBEITER/INNEN

Deine Sicherheit ist unser wichtigstes Anliegen. Wir wenden viele Vorgehensweisen und Systeme an, um sicherzustellen, dass du die nötige Unterstützung bekommst und deine Reise unbesorgt genießen kannst. Unsere Projects Abroad Mitarbeiter/innen stehen dir rund um die Uhr zur Verfügung, und sorgen dafür, dass du dich in deiner Unterkunft und in deinem Projekt gut einlebst. Falls du irgendwelche Probleme haben solltest, helfen sie dir jederzeit. 

Erfahre mehr über Sicherheit und Unterstützung. 

Wenn du dich bewirbst, zahlst du nur 295€, was dann vom Gesamtpreis abgezogen wird.

Möchtest du mehr als ein Projekt machen? Dann rufe uns unter +49 3076758685 an und wir schauen ob wir dir einen Rabatt anbieten können. an und wir schauen ob wir dir einen Rabatt anbieten können.

Jetzt anfragen

Felder mit * sind Pflichtfelder!