Feedback
You seem interested in our projects! Care to tell us more?
Das mache ich gern! Nicht jetzt, danke.

You are from: United States, Go to our American website.

aide humanitaire
Ruf’ uns an:
+49 ­(0)30 2345 7223
info@projects-abroad.de

Projects Abroad bezieht Stellung gegen Menschenhandel und Gewalt an Frauen in Bolivien

Die Generalstaatsanwaltschaft in Bolivien hat zwischen Januar 2015 und Juni 2016 147 Todesfälle von Frauen bestätigt, die durch geschlechtsbezogene Gewalt ums Leben kamen. Nur vier der Fälle endeten mit Verurteilungen. Dieses erschütternde Missverhältnis zwischen Todesfällen und Verurteilungen schafft für die Frauen in Bolivien ein Gefühl der Unsicherheit und Ungewissheit, ob das Rechtssystem ihres Lands sie im Ernstfall schützen kann. Ohne spürbare Straffverfolgung von Gewalttätern und Schleppern bleibt für Missbrauchsopfer oft nur die Gewissheit, der Situation nicht entfliehen zu können.

Engagagiere dich mit deiner Freiwilligenarbeit in Bolivien für Frauenrechte und gegen MenschenhandelGewalttäter und Schlepper gehen oft so vor, dass sie die Frauen zunächst isolieren und dadurch ihr soziales Netz sowie ihre wirtschaftliche Unabhängigkeit zerstören. Ein Grund, warum dieses zerstörerische System bestehen kann, liegt in dem Glauben der eingeschüchterten Frauen, nach einer Flucht keinen Zufluchtsort mehr zu haben. Darum ist es für ihre Rehabilitation sehr wichtig, ihnen ein sicheres Umfeld zu bieten, in dem sie sich weiterbilden, das Geschehene verarbeiten und nach und nach ihr Selbstvertrauen zurückgewinnen können. In unserem neuen Menschenrechts – Projekt in Bolivien arbeiten wir mit dem Sayariy Warmi – Zentrum in Cochabamba zusammen, um solch einen Ort zu schaffen.

In dem Zentrum bieten wir Fortbildungsprogramme an, um den Frauen einen Weg in die Unabhängigkeit zu ermöglichen. Gleichzeitig unterstützen wir sie im Prozess, ihr gebrochenes Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl aufzubauen und dabei zu verstehen, dass sie die schlechte Behandlung, die sie durch ihre Peiniger erlebt haben, unter keinen Umständen verdient hatten. Über die Arbeit mit den Frauen im Zentrums hinaus involviert das Projekt zusätzlich die gesamte Gemeinde im Kampf gegen Menschenhandel und Gewalt gegen Frauen. Durch Aufklärungskampagnen werden die Menschen vor Ort besser für die Anzeichen von häuslicher Gewalt sensibilisiert und lernen Strategien, wie sie Opfer von Gewalt im Ernstfall unterstützen können.

Freiwilligenarbeit im Zentrum gegen Misshandlung und Menschenhandel in BolivienUnser Projekt arbeitet über zwei Ansätze. Mit den Aufklärungskampagnen schulen wir die Gemeinde, um offener auf Opfer von Gewalt und Menschenhandel zuzugehen und ihnen Hilfe anbieten zu können. Betroffenen Frauen helfen wir durch Bildungsprogramme und Kompetenzentwicklung, sich wieder in die Gemeinde zu integrieren.

Unsere Freiwilligen spielen eine wichtige Rolle im Menschenrechtsprojekt in Bolivien. Sei es, den Frauen beim Ausfüllen von Dokumenten und beim Beantragen von Ausweisen zu helfen, Aufklärungs – Workshops und Kompetenzschulungen zu recherchieren, vorzubereiten und zu halten oder einfach Zeit mit den Frauen und Kindern zu verbringen und sportliche Aktivitäten für sie zu organisieren: Freiwillige sind in alle Aspekte der Projektarbeit involviert und helfen dem Zentrum, möglichst viele Frauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt und Menschenhandel sind, zu erreichen und zu unterstützen.

Die Frauen des Sayariy Warmi – Zentrums bauen ihr eigenes Obst anWir können bereits positive Veränderungen im Leben der Frauen im Zentrum beobachten. Bis heute sind etwa 60% der Frauen und Mädchen nach ihrer Zeit im Zentrum, in die Schule zurückgekehrt, während 30% anfingen zu arbeiten. Eines dieser jungen Mädchen wurde sogar nach ihrer Rückkehr in die Schule Klassenbeste. Diese Erfolge mach Mut. Doch Hilfe wird weiterhin gebraucht, damit sowohl das Sayariy Warmi – Zentrum als auch unser Menschenrechtsprojekt auch in Zukunft besonders gefährdeten Frauen und Mädchen Boliviens helfen können.

Finde heraus, wie du unserem Menschenrechts - Projekt in Bolivien helfen kannst oder schau dir unsere weiteren Jura - & Menschenrechts – Projekte auf der ganzen Welt an.

Mehr Aktuelles

Ruf' uns an:
+49­ (0)30 2345 7223
Global Gap Auslandsjahr
Nach oben ▲