Feedback
You seem interested in our projects! Care to tell us more?
Das mache ich gern! Nicht jetzt, danke.

You are from: United States, Go to our American website.

aide humanitaire
Ruf’ uns an:
+49 ­(0)30 2345 7223
info@projects-abroad.de

25 Jahre jung und 100.000 Freiwillige stark

2017 feiern wir den 25. Geburtstag von Projects Abroad! In mehr als zwei Jahrzehnten konnte die Organisation über 100.000 engagierte Freiwillige in Hilfsprojekte für Gemeinden auf der ganzen Welt vermitteln.

25 Jahre Freiwilligeprojekte und Praktika im AuslandIm Laufe der Jahre arbeiteten unsere Freiwilligen an der Seite von einheimischen Mitarbeitern in insgesamt 38 verschiedenen Zielländern, um nachhaltige Entwicklung in verschiedensten Bereichen von Naturschutz über Gesundheitsversorgung bis hin zur Kinderbetreuung voranzubringen. 

“Wenn Sie mich fragen, ob ich mir jemals hätte vorstellen können, dass wir einmal 10.000 Freiwillige im Jahr in die ganze Welt schicken, ja natürlich! Aber ich hätte nie erwartet, dass die Organisation sich zu so einer Größe entwickeln würde“, verriet uns der Gründer von Projects Abroad, Peter Slowe. 

Wie alles begann

Peter Slowe grüßt eine Dorfbewohnerin in NepalPeter Slowe gründete Projects Abroad im Jahr 1992 als Teilzeit-Startup, um Studenten der Universität in pädagogische Freiwilligenprojekte nach Osteuropa zu entsenden. Bis 1997 bliebt Projects Abroad ein kleines Familienunternehmen mit Sitz in Großbritannien. Mit dem wachsenden Interesse der Jugendlichen an Auslandsjahren, Gap Years und Freiwilligenarbeit im Ausland konnte Projects Abroad bald Büros und Projekte rund um den Globus gründen. Um die  Jahrhundertwende war die Organisation bereits so weit gewachsen, dass sie nun Freiwillige in Gemeinden in Asien, Afrika, Lateinamerika und Südamerika entsenden konnte.

Von den Anfängen bis heute ist Zahl an Freiwilligen und Praktikanten auf über 100.000 gestiegen, in nur 25 Jahren. Projects Abroad beschäftigt weltweit nun über 600 Vollzeitmitarbeiter in Büros in insgesamt 47 Ländern weltweit. Jedes Jahr starten rund 10.000 Freiwillige in unsere 30 Projektländer weltweit, um Freiwilligenarbeit in lokalen Gemeinden zu leisten.

„Viele Menschen sehen die Probleme in der Welt und wollen helfen aber wissen nicht, wie. Wir sind das Bindeglied, das sie mit Projekten im Ausland verbindet, in denen sie aktiv Hilfe leisten und etwas bewirken können. Ich denke, darin besteht unser Erfolg als Organisation“, so Peter. 

Mit lokalen Projekten weltweite Veränderungen schaffen

Ein Freiwilliger im Medizin - Projekt in Kenia arbeitet mit einer Krankenschwester an Medikation für PatentenMit den Jahren sind nicht nur unser Netzwerk an Freiwilligen, sondern auch unsere Partnerschaften rund um den Globus gewachsen. Dadurch können nun immer mehr Gemeinden von der Projektarbeit profitieren. Unsere Projektziele bauen auf der langjährigen Erfahrung der Freiwilligen in den Unterrichts- und Sozialarbeitsprojekten auf. Auf der Basis der nachhaltigen Veränderungen, die wir dank ihrer Freiwilligenarbeit in unseren Partnergemeinden sehen können, sind wir in der Lage, umfassendere Entwicklungsziele anzugehen um langfristige Verbesserungen für unsere Partnergemeinden auf den Weg zu bringen. Angefangen vom ersten Naturschutzprojekt im peruanischen Regenwald, das wir 2000 gründeten,  bis hin zum ersten 2010 eröffneten Mikrofinanzierungsprojekt im Senegal: wir wollen Freiwillige mit Gemeinden verbinden und mit gemeinsamer Arbeit wichtige Entwicklungsziele voranbringen.    

Ein Grundprinzip unserer Projektentwicklung ist die Gründung langfristiger Partnerschaften. Gleichzeitig sind wir jederzeit darauf vorbereitet, in akuten Krisenlagen in unseren Projektländern sofortige Hilfsmaßnahmen bereitzustellen.  Nach dem verheerenden Tsunami im indischen Ozean 2004 gründeten wir unser erstes Katastrophenhilfe – Projekt in Sri Lanka, um dringend benötigte Aufbauhilfe vor Ort zu leisten. Auch auf den Typhoon Haiyan, der die Philippinen 2014 traf und auf das schwere Erdbeben in Nepal 2015 reagierten wir zeitnah mit der Eröffnung von Hilfsprojekten. Lange nachdem die Schlagzeilen über diese Naturkatastrophen versiegt sind, engagieren sich unsere Freiwilligen auch weiterhin tatkräftig in diesen Aufbauprojekten, denn es gibt viel noch zu tun.  

Auslandsengagement als persönliche Erfahrung

Freiwillige bei Schreibübungen mit einem Schüler in Sri LankaKeines der Projekte hätten wir ohne das außerordentliche Engagement und die unablässige Hilfe unserer Freiwilligen auf die Beine stellen können. Unsere Freiwilligen – Community ist bunt gemischt von Schülern bis hin zu Rentnern und Fachkräften, und jeder einzelne von ihnen hat zum langfristigen Verbesserungen für unsere Partnergemeinden weltweit beigetragen. Die Freiwilligenarbeit im Ausland ist oft eine eindrucksvolle Erfahrung, die den weiteren Lebensweg beeinflusst.

“Ich habe vier großartige Monate in Nepal im Naturschutz – Projekt mitten im Himalaya verbracht. Die Zeit dort war wahrhaftig prägenden und hat mir eine Menge über mich selbst und das Leben beigebracht. Ich kann Freiwilligenarbeit im Ausland und die damit verbundenen Erlebnisse gar nicht genug empfehlen“, schwärmt unsere ehemalige Freiwillige Miriam Lord aus Großbritannien. „Meine Zeit in Nepal hat mich gelehrt, zu geben, ohne zum Tausch etwas zurückzuerwarten. Ein bewundernswertes Verhalten, das man in der nepalesischen Kultur überall beobachten kann.“

Ein Blick in die Zukunft

Greg Thomson, langjähriger Mitarbeiter und neuer CEO von Projects AbroadSeit August 2016 ist Greg Thomson neuer Geschäftsführer von Projects Abroad und übernahm die Leitung der Organisation von ihrem Gründer Peter Slowe. Greg selbst startete als Freiwilliger im Englisch – Projekt in China, in dem er sich 1999 sechs Monate engagierte. Im darauffolgenden Jahr begann er in Indien für Projects Abroad als Freiwilligen – Koordinator zu arbeiten, später wurde er Betriebsassistent in Thailand.  Er wuchs quasi mit dem Unternehmen. Nach Tätigkeiten als Berater im Kernbüro in Großbritannien übernahm er verschiedene Tätigkeiten in Betriebsfunktionen und im Marketing. Greg war von 2009 an als Operations Director für Projects Abroad tätig, bis er im letzten Jahr zum Geschäftsführer ernannt wurde.

Er hat eine klare Vision für das Unternehmen: unser Netzwerk an Freiwilligen soll weiterwachsen und sich damit auch die wohltätige Arbeit vermehren, die wir in der Welt leisten können: „Mein Ziel ist es, pro Jahr 20.000 Freiwillige in Projekte im Ausland zu vermitteln. Mit der doppelten Zahl an Freiwilligen können wir auch doppelt so viel erreichen.“

Engagement und Erfolge aus 25 Jahren Freiwilligenarbeit

Mit seinem ehrgeizigen Ziel will Greg auf mehr als zwei Jahrzehnten harter Arbeit und Engagement der bis heute 100.000 Freiwilligen aufbauen, die sich im Ausland ehrenamtlich eingesetzt haben. In den letzten Jahren haben wir begonnen, auf unsere bisherige Arbeit zurückzublicken und unsere Projekterfolge in den jährlichen Global Impact Reports zu veröffentlichen. Pünktlich zu unserem 25. Geburtstag führen wir all unsere Erkenntnisse und Statistiken aus den verschiedenen Projektbereichen in der Global Impact Database zusammen. In einer zentralen Datenbank dokumentieren wir von nun an alle Daten und Forschungserkenntnisse aus unseren weltweiten Projekten in einer Datenbank und sind in der Lage, langfristige Erfolge und Veränderungen festzuhalten, zu analysieren und zu teilen, die unsere Freiwilligen jedes Jahr bewirken.  

Die Freiwilligen haben im vergangenen viertel Jahrhundert großartige Arbeit geleistet und ein starkes Netzwerk aus Partnergemeinden, Projektpartnern und Strategien aufgebaut. Von hier an übernehmen neue Freiwillige, unsere Mitarbeiter und Partnergemeinden weltweit, um die Welt mit planvoller und zielgerichteter Freiwilligenarbeit auch in Zukunft ein bisschen besser zu machen.

Mach mit und unterstütze uns in den nächsten 25 Jahren dabei, weiterhin erfolgreiche Freiwilligenprojekte rund um den Globus auf die Beine zu stellen.  Lies hier, wie du Teil unserer internationalen Freiwilligen-Community werden kannst und finde heraus, wie du dich in unseren Projekten in insgesamt 30 Einsatzländern weltweit engagieren kannst. Mehr über unsere Geschichte findest du hier

Mehr Aktuelles

Ruf' uns an:
+49­ (0)30 2345 7223
Global Gap Auslandsjahr
Nach oben ▲