You are from: United States, Go to our American website.

aide humanitaire
Ruf’ uns an:
+49 ­(0)30 2345 7223
info@projects-abroad.de

Freie Jüdische Schule

  • GRUPPE: Freie Jüdische Schule
  • Costa Rica 2015
  • ALTER: 16-17 Jahre
  • GRUPPE: 9 Schüler
  • PROJEKT: Sozialarbeit & Naturschutz
  • ZIELLAND: Barra Honda Nationalpark und Heredia, Costa Rica

Vor der Abreise

Freie Jüdische Schule

Freie Jüdische Schule

Freie Jüdische Schule

Freie Jüdische Schule

Freie Jüdische Schule

Freie Jüdische Schule

Es war einer dieser leicht panischen Tage in der Schulbibliothek, an dem wir Neun versuchten, uns auf unsere Abschlussprüfungen vorzubereiten und dabei kläglich scheiterten. Ein paar Minuten früher hatte jemand einen losen Vorschlag in den Raum geworfen: vielleicht könnten wir nach den kräftezehrenden Prüfungen ja irgendwo Freiwilligenarbeit leisten, als Abwechslung zum Trott des Schulalltags und als kleine Belohnung? Die Minuten vergingen und jeder einzelne von uns begann zu träumen. Es war nur eine Frage der Zeit, bis wir anfingen, unsere Ideen aufgeregt auszutauschen, aber in einem Flüsterton, aus Angst unser Traum könnte gleich wieder zerplatzen, wenn wir ihn zu laut aussprechen!

Erstaunlicherweise brauchte es nicht viel mehr als eine kurze Recherche im Internet und einen Telefonanruf, um unseren Traum wahr werden zu lassen. Wir trafen uns einige Male in der Gruppe und mit einem Mitarbeiter von Projects Abroad, um uns über alle unsere Möglichkeiten und in Frage kommende Zielländer zu informieren und wichtige Dinge für die Reisevorbereitung zu besprechen. Am Ende entschieden wir uns für Sozialarbeit - und Naturschutz in Costa Rica, Projects Abroad kümmerte sich um den Rest.

Unsere Projekte

Irgendwann war es endlich soweit und nach einem langen Flug landeten wir in San Jose. Dort empfing uns gleich ein freundlicher Projects Abroad Mitarbeiter, der uns mit unserem Gepäck half und uns im Verlauf des Abends über Gepflogenheiten des Landes und unsere Aufgaben für den ersten Tag im Naturschutz-Projekt informierte.

Am nächsten Tag fuhren wir weit raus in den Barra Honda Nationalpark und wurden dem Projects Abroad Team sowie die anderen Freiwilligen vorgestellt. Und dann ging es auch schon los, wir wurden ausgerüstet und gingen los, um im Regenwald Bäume pflanzen… Die Arbeit war nicht einfach aber zufriedenstellend und belebend.

Das Naturschutz - Projekt im Regenwald war auch dank der faszinierenden Unterhaltungen mit unseren Projektleitern über die Natur um uns herum sehr lohnenswert und wir haben es (trotz der netten Spinnen, Skorpione und Schlangen) genossen. Eineinhalb Wochen vergingen wie im Flug, und bevor wir uns versahen waren wir zurück in San Jose, um das Sozialarbeits – Projekt zu beginnen. Untergebracht wurden wir in reizenden Gastfamilien, die uns traditionelles Essen servierten und mit dem typisch gastfreundlichen Spruch “Mi casa es su casa” empfingen. Durch ihre Gastfreundschaft haben sie den Gruß wirklich zum Leben erweckt.

Die Kinder in der Schule, in der wir gearbeitet haben waren sehr lieb und sie haben unsere Hilfe geschätzt. Trotz der Sprachbarriere konnten wir richtige Verbindungen mit den Klassen aufbauen, in denen wir geholfen haben. Das Alter der Schüler variierte zwischen 2 bis 10 Jahren. Nach weiteren eineinhalb Wochen Arbeit in der Schule war unser Aufenthalt in Costa Rica dann fast vorüber. Aber erst wartete noch eine vom Projects Abroad Team organisierte Abschiedsparty auf uns!

Wir fuhren raus an die Pazifikküste und verbrachten ein tolles Wochenende am Strand. Das war so ein großer Spaß, dass wir fast vergaßen, wegen unserer bevorstehenden Abreise traurig zu sein.

Rückblick

Unsere Reise nach Costa Rica war großartig. Mir zum Beispiel wurde bewusst, wie wichtig es ist, anderen Menschen zu helfen und wie sehr man dadurch das tägliche Leben aus einer anderen Perspektive zu betrachten lernt. Ich lernte das Leben der Leute vor Ort kennen, verstand die Wichtigkeit des Naturschutzes für unseren Planeten und ich lernte die in Costa Rica ganz typische Lebensart kennen: ‘Pura Vida’, das pure Leben. Viele meiner Mitschüler denken ganz ähnlich über unsere Reise und einige von uns planen schon unseren nächsten Freiwilligendienst.

Oz Myerson

Lies hier mehr über Sozialarbeit – und Naturschutz in Costa Rica.

Weitere Erfahrungsberichte

Meldet euch bei uns!

Lass uns gerne näher über eure Einsatzmöglichkeiten sprechen! Telefonisch erreicht ihr uns unter: 0049 (0) 30 23457223 oder per Email via: info@projects-abroad.de. Natürlich kannst du auch das Online Formular (siehe unten) verwenden um direkt eine Anfrage zu stellen.

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Bitte lass deinen Browser während des Sendevorgangs geöffnet.

Nach oben ▲