You are from: United States, Go to our American website.

aide humanitaire
Ruf’ uns an:
+49 ­(0)30 2345 7223
info@projects-abroad.de

Qualitätsstandards in sozialen Projekten

Projects Abroad steht für Qualität und Nachhaltigkeit. Daher legen wir großen Wert auf die Sicherheit und Gesundheit unserer Freiwilligen, unserer Partner sowie der Kommunen in denen sich unsere Partnerorganisationen befinden.
Da Freiwillige in unseren sozialen Projekten oft mit sehr jungen Kindern arbeiten, folgen wir in diesen Projekten besonderen Qualitätsstandards. Diese dienen sowohl dem Schutz der Kinder als auch unserer Freiwilligen und garantieren zudem, dass Freiwillige in unseren Projekten einen lang anhaltenden und wertvollen Beitrag leisten können. In dieser Grafik stellen wir anschaulich unsere Ziele in sozialen Projekten dar. In 9 Etappen versuchen wir einen positiven Einfluss auf die frühkindliche Entwicklung zu nehmen und die Entwicklung der Kinder zu fördern.

Arbeiten mit Kindern

Erste Leseübungen in unseren Sozialen - Projekten

In unseren sozialen Projekten arbeiten wir häufig mit Kindern, die in ihrem jungen Leben bereits extrem belastende und schwierige Situationen durchleben mussten. Viele von ihnen wurden vernachlässigt, sind unterernährt oder haben auf der Straße gelebt. Für diese Kinder ist es überaus wichtig, dass ihnen jemand Aufmerksamkeit und Zeit schenkt und sich ihrer individuellen Bedürfnisse annimmt. In vielen unserer Projektländern herrscht jedoch Personalmangel, der eine derart individuelle Betreuung oftmals nicht erlaubt. Hier kannst du als Freiwilliger in einem sozialen Projekt eine große Veränderung im Leben der Kinder bewirken.
Das Arbeiten in einem Sozialprojekt bedeutet nicht automatisch den Einsatz in einem Waisenhaus. Da es uns ein wichtiges Anliegen ist, unsere Projekte den Bedürfnissen und Nöten vor Ort anzupassen, arbeiten wir mit unterschiedlichen Sozialprojekten in Kindergärten, Kindertagesstätten und Wohnheimen für Menschen mit Behinderungen zusammen. Lies hier mehr über unseren aktuellen Standpunkt zu Projekten in Waisenhäusern.

Je mehr Zeit du in einem Projekt verbringst, desto mehr kannst du bewirken

Wenn du an der Mitarbeit in einem sozialen Projekt interessiert bist, macht es Sinn, soviel Zeit wie möglich mitzubringen. Mit jeder Woche die du in deinem Projekt verbringst, wirst du dich ein bisschen mehr eingewöhnen und du wirst die Kinder mit denen du arbeitest immer besser kennen lernen – andersherum ist es genauso. Mit der Zeit wirst du auch die Abläufe und Rituale in deinem Projekt immer weiter verinnerlichen und dadurch entsprechend selbständiger arbeiten können.

Einige unserer sozialen Projekte haben eine festgelegte Projektdauer von mindestens vier Wochen. Sollte ein Projekt nicht für einen kürzeren Zeitraum möglich sein, ist das entsprechende Feld der Projektdauer in unserer Preisübersicht nicht mit einem Preis angegeben. Die Mindestdauer für jedes Projekt wird gemeinsam mit unseren Projektpartnern festgelegt, um sicherzustellen, dass Freiwillige in ihrer Projektzeit einen nachhaltigen Beitrag leisten können.

Auch kleine Schritte tragen zur Veränderung bei

Solltest du nicht mehr als 2 Wochen Zeit mitbringen ist es wichtig, mit realistischen Erwartungen in dein Projekt zu starten. Freiwillige, die für vier Wochen in ihrem Projekt arbeiten, werden normaler Weise nicht ganz so viel bewirken können wie Freiwillige, die für acht Wochen in ihrem Projekt arbeiten.

Nichts desto trotz ist ein kleiner Beitrag in jedem Fall besser als gar keiner. Wir befürworten keine extreme ganz-oder-gar-nicht Einstellung sondern sind der Meinung, dass viele Menschen gemeinsam mit kleinen Beiträgen eine große Veränderung bewirken können. Außerdem sind wir davon überzeugt, dass Freiwillige jeglichen Alters und mit und ohne Vorkenntnissen einen positiven Beitrag in unseren sozialen Projekten leisten können.

Qualitätsmanagement

Projects Abroad vermittelt Freiwillige in Sozialarbeits - Projekte, wo sie sinnvoll eingesetzt werden und wo ihre Hilfe wirklich gebraucht wird. Unser Ziel ist es, Projekte weltweit in den Bereichen Bildungsförderung, Betreuung und Kinderschutz zu unterstützen und so benachteiligte und gefährdete Kinder in ihrer physischen, sozialen, emotionalen und kognitiven Entwicklung zu fördern.

Um diesen Zielen gerecht zu werden, haben wir für jedes unserer Projektländer einen so genannten “Care Management Plan” entworfen. Die Pläne orientieren sich an den Bedürfnissen in dem jeweiligen Land und beinhalten sowohl Ziele für das laufende Jahr als auch eine Liste von Aktivitäten die zur Erreichung der Ziele führen sollen.

Der Care Management Plan ermöglicht zudem jährlich die Wirksamkeit der Freiwilligenarbeit zu evaluieren und sinnvolle Ziele für das kommende Jahr festlegen. Weitere Informationen zu den Care Management Plans findest du hier, sowie auf den jeweiligen Projektseiten.

Unsere Richtlinien

Um die Sicherheit und den maximalen Gewinn für alle Beteiligten in sozialen Projekten zu gewährleisten, haben wir zusätzlich eine Reihe von Richtlinien entwickelt. Da wir uns als eine Organisation verstehen, die von ihren Erfahrungen lernt und wir uns außerdem an aktuellen Entwickelungen im sozialen Bereich orientieren, können sich einzelne Regelungen im Laufe der Zeit ändern. Das grundsätzliche Ziel, die Sicherheit und den sinnvollen Einsatz von Freiwilligen zu gewährleisten, bleibt jedoch konstant bestehen.

Freiwillige in sozialen Projekten sind daher verpflichtet:

- Ein polizeiliches Führungszeugnis vorzulegen (hierfür gelten in den jeweiligen Projektländern unterschiedliche Bestimmungen).

- Ein Empfehlungsschreiben einzureichen.

- Der Child Protection Policy zu folgen, welche vor Ort bei der Einführung durch einen Mitarbeiter von Projects Abroad ausführlich erklärt wird.

- An regelmäßigen, projektbegleitenden Workshops und Feedbacksessions teilzunehmen.

- Jegliche Fälle oder Verdachtsfälle von Kindswohlgefährdung, sowohl bei Projects Abroad als auch bei einer lokalen NGO zu melden.

- Ausflüge oder andere Aktivitäten mit der jeweiligen Projektleitung und dem zuständigen Betreuer von Projects Abroad abzusprechen.

- Nach Abschluss der Freiwilligenarbeit einen Fragebogen auszufüllen, welcher zur laufenden Verbesserung unserer Projekte beiträgt.

Unsere Partnerorganisationen verpflichten sich im Gegenzug:

- Vor Ort als anerkannte Organisation registriert zu sein.

- Einen umfangreichen Kooperationsvertrag mit Projects Abroad einzugehen, in welchem grundlegende Themen wir Kommunikation, Gesundheit und Sicherheit festgelegt sind.

- Regelmäßge Besuche von Mitarbeitern von Projects Abroad zu erlauben.

Ruf' uns an:
+49­ (0)30 2345 7223
Freiwillig mit Berufsausbildung
Nach oben ▲