Feedback
You seem interested in our projects! Care to tell us more?
Das mache ich gern! Nicht jetzt, danke.

You are from: United States, Go to our American website.

aide humanitaire
Ruf’ uns an:
+49 ­(0)30 2345 7223
info@projects-abroad.de

Häufig gestellte Fragen

Alle anzeigen
Welche Projekte gibt es?
Du kannst Englisch, Deutsch und Französisch unterrichten, sowie auch Sport und andere Fächer. Du kannst Sozialarbeit leisten, Praktika in der Medizin, Physiotherapie, Ergotherapie, Tiermedizin und im Journalismus bei Radio, Zeitung und TV absolvieren oder dich im Naturschutz sowie in der Tierpflege engagieren. Außerdem kannst du in unserem Inka und Wari Archäologie, Nomaden - Projekt und Khmer - Projekt, mitwirken oder in den Bereichen Theater, und Archäologie tätig werden. Darüber hinaus kannst du Auslandspraktika in Wirtschaft und Jura und viele weitere Praktika absolvieren. Eine Übersicht findest du hier.
Kann ich selbst Land und Projekt auswählen?
Ja. Du wählst selbst dein Zielland und an welchem Projekt du dort teilnehmen möchtest, und wir organisieren dir das gewünschte Projekt.
Wann finden die Projekte statt?
Die Projekte finden ganzjährig statt, so dass du selbst entscheiden kannst, wann und wie lange du teilnimmst. Die Dauer des Aufenthalts bestimmst du selbst. Dein Aufenthalt kannst du je nach Interesse und Visa-Bestimmungen von zwei Wochen bis zu einem Jahr wählen.
Gibt es immer freie Plätze?
Ja, es gibt immer freie Plätze. Wenn du dich für ein Projekt anmeldest, bekommst du den gewünschten Platz auch sicher. So kannst du fest mit deinem Aufenthalt rechnen.
Kann ich verschiedene Projekte miteinander kombinieren?
Du kannst unsere Projekte beliebig miteinander kombinieren, innerhalb eines Landes oder auch in verschiedenen Ländern. Bei einer Kombination von mindestens zwei Ländern oder mehr erhältst du einen Rabatt von 10%.
Gibt es ein Mindestalter oder ein Höchstalter?
Freiwillige von 16 bis 99 Jahren sind in unseren Projekten willkommen. Die meisten Freiwilligen sind zwischen 18 und 25, andere nutzen ein Sabbatjahr, die Zeit zwischen zwei Jobs, oder den Ruhestand für einen Auslandsaufenthalt mit uns.
Kann ich Kontakt zu ehemaligen Freiwilligen aufnehmen?
Auf unserer Erfahrungsseite findest du Berichte von ehemaligen Freiwilligen. Wenn du uns mitteilst, welches Land dich interessiert, geben wir dir auch gern E-Mail-Adressen von Freiwilligen, die in diesem Land an einem Projekt mitgemacht haben.
Gibt es eine bestimmte Vorlaufzeit?
Es gibt bei uns keinen Anmeldeschluss, du kannst dich jederzeit anmelden. Um alles in Ruhe zu organisieren, genügen in der Regel zwei Monate Vorlaufzeit. Häufig können wir auch noch sehr viel kurzfristigere Anmeldungen annehmen, teilweise wenige Wochen oder sogar Tage vor Abreise. Allerdings ist es für deine und auch für unsere Planung besser, wenn du früher anmeldest, am besten einfach sobald du dich für ein Land und ein Projekt entschieden hast. Das kann gern mehrere Monate vor Projektbeginn sein.
Sind auch andere Freiwillige vor Ort?
An unseren Projekten nehmen viele Freiwillige aus verschiedenen Ländern teil, du bist daher im Projektland nicht allein. Du kannst dich also jederzeit mit ihnen treffen, um Ideen oder Erfahrungen auszutauschen, deine Freizeit zu verbringen oder gemeinsam zu reisen. Schau dir doch mal die Erfahrungsberichte an, um einen guten Eindruck davon zu bekommen. Wir entsenden Freiwillige aus Großbritannien, Frankreich, den USA, Japan, Israel und vielen anderen Ländern.
Welche Unterstützung erhalte ich vor Ort?
In jedem unserer Projektländer befindet sich ein Büro von Projects Abroad. Die Mitarbeiter /innen dort sind deine Betreuer, sie sprechen alle Englisch. Die Betreuuer vor Ort organisieren dein Projekt, die Unterbringung, holen dich vom Flughafen ab und stehen dir während des Aufenthalts mit Rat und Tat zur Seite.
Wird mich jemand vom Flughafen abholen?
Ja. Alle Freiwilligen werden von unseren Betreuern Ort vom Flughafen abgeholt.
Bin ich während der Projektzeit im Ausland versichert?
Ja, du bist während deiner Projektzeit umfassend versichert. Versichert sind Krankheit, medizinische Versorgung, Gepäck, persönliche Gegenstände, Geld, Unfall, Haftpflicht, Reiserücktritt und Rückholung. Der Versicherungsschutz setzt ein, wenn der volle Rechnungsbetrag beglichen ist. Eine ergänzende Reiseversicherung kann zusätzlich abgeschlossen werden, sofern du nach Abschluss des Projekts noch reisen möchtest.
Kann ich meinen Aufenthalt verlängern?
Ja, die Dauer der Verlängerung ist lediglich vom Visum abhängig. Damit die Unterkunft weiterhin gesichert ist, solltest du unseren Betreuuern vor Ort 6 Wochen, bzw. so bald es geht, vorher Bescheid geben. Die Preise für jede weitere verlängerte Woche kannst du hier unter Verlängerung im Land nachlesen, zu finden in den Preistabellen in der Spalte links.
Werde ich vor Ort die Möglichkeit zum Reisen haben?
An den Wochenenden hast du frei. Du kannst die Gelegenheit nutzen, um zusammen mit anderen Freiwilligen Ausflügen zu unternehmen. Darüber hinaus stehen dir für jeweils 12 Wochen Teilnahme an einem Projekt 2 Wochen "Urlaub" für längere Reisen zu. In dieser Zeit bist du weiterhin versichert. Viele Freiwillige tun sich mit anderen Freiwilligen, die sie während des Projekts kennen gelernt haben, zu kleinen Gruppen zusammen und erkunden das Land gemeinsam - es warten Strände, Dschungel, Berge, Städte oder Tempelanlagen.
Welche Kosten entstehen für den Aufenthalt?
Der Preis für deinen Aufenthalt variiert von Land zu Land und hängt von der Dauer des Aufenthalts ab. Eine Übersicht findest du unter Preise. Die Einrichtungen, mit denen wir vor Ort zusammenarbeiten, können häufig gerade ihre eigenen Angestellten bezahlen. Für uns gilt, dass für unsere Partner in der Dritten Welt keinerlei Kosten entstehen dürfen, deine Teilnahme am Projekt ist somit unbezahlt. Da wir keine Fördermittel erhalten, müssen die Kosten von den Freiwilligen selbst übernommen werden. Die angegebenen Preise beinhalten die Unterbringung, die volle Verpflegung, umfassende Reise- und Krankenversicherungen, die Abholung vom und den Transport zum Flughafen, die Transportkosten zwischen Unterbringung und Projektstandort während der Arbeitswoche, sowie die Organisation und Betreuung hier und vor Ort.
Kann ich mein Projekt durch einen Förderkreis und Sponsoren finanzieren?
Die Kosten für dein Teilnahme kannst du gern durch Spenden von Verwandten, Freunden oder Unternehmen aufbringen. Unter "Finanzielle Unterstützung" findest du dazu einige Tipps.
Erhalten meine Eltern während meines Aufenthalts weiterhin Kindergeld?
Wenn deine Eltern weiterhin Kindergeld beantragen möchten, stellen wir dir gerne eine Bescheinigung aus, die du bei der Kindergeldkasse einreichen kannst. Viele Kindergeldstellen erkennen unsere Aufenthalte als berufsvorbereitendes Praktikum an und bezahlen das Kindergeld weiterhin.
Brauche ich für meine Reise Impfungen?
Dies ist von Land zu Land unterschiedlich. Wir sind keine Fachleute auf diesem Gebiet, daher können wir Euch keine verbindlichen Hinweise geben. Am besten lässt du dich von einem Arzt beraten oder besuchst ein Tropeninstitut, um dich zu informieren.
Benötige ich ein Visum?
Für einige unserer Projektländer benötigst du ein Visum. Du erhälst von uns rechtzeitig vor Abreise die entsprechende Formulare und Anleitungen, wie du den Antrag ausfüllst. Du musst bezüglich des Visum nicht selbst recherchieren.
Wo werde ich untergebracht?
In den meisten Projekten wohnst du bei Gastfamilien vor Ort, was dir ermöglicht, Land und Leute besser kennen zu lernen. Meist wohnen mehrere Freiwillige in einer Gastfamilie. Es gibt einige Ausnahmen: In den Naturschutzprogrammen beispielsweise bist du meist in einem Camp mit den anderen Freiwilligen untergebracht. Weitere Ausnahmen sind die Projekte in Kambodscha, die Praktika in China sowie einige Projekte in Vietnam und Indien. Die Unterkünfte entsprechen den Standards des jeweiligen Landes und sind eher einfach ausgestattet. Sie werden von unseren Mitarbeitern vor Ort ausgewählt und müssen gewissen Sauberkeitsstandards entsprechen. Solltest du eine bestimmte Art der Unterkunft oder Wohngegend bevorzugen, lass es uns bitte im Vorfeld wissen.
Kann ich mich gemeinsam mit einem Freund / einer Freundin anmelden?
Ja, wir können euren Aufenthalt so organisieren, dass ihr gemeinsam an einem Projekt teilnehmt. Gebt bitte jeweils in der Anmeldung an, mit wem ihr zusammen reisen möchtet.
Sind die Mahlzeiten im Preis enthalten?
Alle täglichen Mahlzeiten sind im Teilnahmebeitrag inbegriffen. Nur, wenn du auf Reisen bist oder abends ausgehst, ist das nicht enthalten.
Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen? Welche Sprachkenntnisse muss ich haben?
Für die meisten Projekte benötigst du keine speziellen Vorkenntnisse. Wenn doch, steht das auf der jeweiligen Website dabei. Um dich vor Ort zu verständigen, reichen in den meisten Fällen Englischkenntnisse aus. Ausnahmen sind einige Projekte in Lateinamerika, für die Spanischkenntnisse hilfreich sind, sowie einige Projekte in Marokko, Togo und dem Senegal, für die du Kenntnisse in Französisch mitbringen solltest. Wichtig ist, dass alle Freiwilligen über 21 Jahren und die mit Kindern arbeiten möchten, ein polizeiliches Führungszeugnis einreichen können.
Muss ich eine bestimmte Staatsbürgerschaft besitzen?
Wir akzeptieren Freiwillige aus allen Ländern der Welt, die meisten unserer Freiwilligen kommen aus Europa und den USA. Wenn du aus einem Nicht- EU - Land kommst, solltest du dich vorsichtshalber nach den Visa-Bestimmungen im gewünschten Projektland erkundigen.
Was habe ich von der Teilnahme?
Unsere Projekte bieten eine hervorragende Gelegenheit, Abenteuer und Reisen in fremden Ländern mit einer sinnvollen Tätigkeit zu verknüpfen. Das sieht nicht nur in deinem Lebenslauf eindrucksvoll aus, du wirst auch deine Fähigkeiten in den Bereichen Teamwork, Kommunikation und selbstständigem Arbeiten weiter entwickeln. Letztlich ist der Freiwilligendienst / das Praktikum eine gute Chance, einen viel besseren Einblick in eine fremde Kultur zu erhalten, als das bei einer Urlaubsreise der Fall ist.
An wen kann ich mich mit meinen Fragen wenden?
Wenn du Fragen hast, nimm gern Kontakt mit uns auf. Du erreichst uns unter der 0049 (0)30 23 45 72 23 oder per e-mail unter info@projects-abroad.de.
Was ist der nächste Schritt?
Der erste Schritt ins Projektland beginnt mit dem Anmeldeformular, das du direkt online ausfüllen kannst. Nach der Anmeldung bekommst du von uns eine Teilnehmerbestaetigung und wir beginnnen, alles zu organisieren. Du wirst nach der Anmeldung auch eine eigene Website erhalten, auf die wir dann alle Informationen ueber Projekt und Projektland stellen werden, die dir vor und während des Aufenthalts nutzen koennen.
Was passiert, wenn ich während des Aufenthalts krank werde?
Wenn du während des Projekts krank wirst, werden unsere Mitarbeiter vor Ort dafür sorgen, dass du die beste medizinische Behandlung bekommst und dir zum Beispiel Arztbesuche oder, wenn nötig, einen Krankenhausaufenthalt organisieren. Sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten und du wirst ernsthaft krank, wird dein Rücktransport nach Hause für dich organisiert. Die Kosten hierfür übernimmt die im Vorfeld abgeschlossene Versicherung. Bei deiner Ankunft vor Ort wirst du aber auch nochmal genaustens darüber informiert, was im Notfall zu tun ist. Selbstverständlich sind unsere Mitarbeiter vor Ort 24 Stunden telefonisch für dich erreichbar.
Sind die Projektländer sicher?
Bevor wir ein Projekt im Ausland organisieren, informieren wir uns genaustens über das Projektland. Es muss sicher und politisch stabil sein. Sollte das nicht der Fall sein, findet das Projekt gar nicht erst statt. Darüber hinaus stehen wir im ständigen Kontakt mit unseren Mitarbeitern vor Ort und können daher sofort reagieren, wenn sich die Situation in einem Land verändert.
Habe ich die Möglichkeit, während meines Aufenthalts meine Familie zu kontaktieren?
In allen unseren Zielländern, hast du die Möglichkeit, das Internet zu nutzen. Solltest du in einer etwas entlegernen Gegend untergebracht sein, gibt es die Möglichkeit, Internet - Cafes in der nächsten Stadt zu nutzen. Die meisten unserer Freiwilligen haben die Möglichkeit sich vor Ort eine ausländische Sim - Karte für ihr Handy zu kaufen. Somit kannst du auch am besten mit unseren Mitarbeitern vor Ort in Kontakt bleiben. In Notfällen kannst du außerdem das Telefon deiner Gastfamilie nutzen. Ansonsten ist das Internet wahrscheinlich die beste und günstigste Variante, Kontakt mit deinen Liebsten aufzunehmen.
Ich bin eine Frau und möchte gerne als Freiwillige arbeiten. Ist es sicher für mich, das alleine zu tun?
Zunächst solltest du in Erinnerung behalten, dass du nicht alleine bist, wenn du dich für einen Auslandsaufenthalt mit Projects Abroad entscheidest. Du wirst sehr wahrscheinlich mit anderen Freiwilligen zusammen leben und arbeiten und es wird definitv andere Freiwillige in der selben Gegend geben. Unsere Mitarbeiter vor Ort organisieren regelmäßig Treffen, um sicherzustellen, dass ihr euch auch untereinander kennen lernen könnt. Außerdem stehen dir unsere Mitarbeiter 24 Stunden täglich mit Rat und Tat zur Seite. Generell sollten Frauen auf Reisen keine Probleme zu erwarten haben, abgesehen vielleicht von dem einen oder anderen neugierigen Blick. Es ist aber immer eine gute Idee, vorsichtig zu sein und seinen Instinkten zu vertrauen. Darüber hinaus sollten sich Freiwillige, männlich oder weiblich, darüber im Klaren sein, dass es in anderen Ländern, auch immer andere Kulturen gibt und gegebenenfalls ihr Auftreten oder ihre Kleiderwahl ein wenig anpassen.
Ruf' uns an:
+49­ (0)30 2345 7223
Sommer mal anders: Als Volunteer ins Ausland
Nach oben ▲