Projects Abroad volunteers play educational games with children from a nursery school rather than an orphanage abroad.

Von Freiwilligenarbeit in Waisenhäusern im Ausland hin zu gemeindenaher Pflege

Projects Abroad hat viele Jahre mit Waisenhäusern und Kinderheimen gearbeitet, um ihnen bei der Pflege und Unterstützung von benachteiligten Kindern zu helfen. Unsere Freiwillige haben hier viel bewirkt und die Lebensverhältnisse der Waisenhäuser verbessert. Durch die Unterstützung der Pflege und Bildung von Kindern wurden viele Möglichkeiten geschaffen.


Jedoch sollte die Unterbringung in einem Waisenhaus oder Heim der letzte Ausweg für jedes Kind sein. Wann immer möglich sollten Kinder von ihren Eltern, der Familie oder einer Pflegefamilie aus der Gemeinde unterstützt werden. Diese gemeindenahe Herangehensweise ist nachhaltiger und sorgt für längerfristige Problemlösungen, wenn es es um die Pflege von Kindern geht, im Vergleich zu Waisenhäusern.


In den letzten Jahren haben wir unsere Soziale Arbeit Projekte deshalb immer mehr in Richtung gemeindenahe Pflege gerichtet. Unser Ziel ist es lokale Organisationen zu unterstützen, die Pflege in der Familie oder der Gemeinde groß schreiben, sodass die Kinder in einem nachhaltigen Umfeld aufgebracht werden wo sie aufblühen können. Wir arbeiten also nicht mehr mit Waisenhäusern oder Heimen zusammen, sondern bringen unsere Freiwilligen in Tagesstätten, Kindergärten oder Schulen unter.

Das weitere Vorgehen bzgl. Freiwilligenarbeit in Waisenhäusern

Seit Januar 2018 arbeitet Projects Abroad mit Expertenunterstützung von ReThink Orphanages Network und anderen, um uns langsam aber auch sicher von den Waisenhäusern und Heimen zu trennen. Durch diese Methode wollen wir sicherstellen, dass wir keine Not bei den Kindern oder Schaden in den Institutionen anrichten.


Gleichzeitig bauen wir unsere gemeindenahe Sozialarbeit Programme aus und bauen auf Erfolge aus Ländern, wie in Kambodscha. Wir wollen damit vor allem die gemeindenahe Pflege in Ländern stärken, die am meisten von unserem Abstand zu Freiwilligenarbeit in Waisenhäusern leiden.


Dies ist eine langfristige Verpflichtung, bei der wir auf die vielfältigen Fähigkeiten und die Expertise von Projects Abroad Freiwilligen und Mitarbeitern/innen, Partnerorganisation und ReThink Orphanages Network zurückgreifen.

Die Vorteile von gemeindenaher Pflege im Vergleich zu Freiwilligenarbeit in Waisenhäusern im Ausland

Gemeindenahe und familiennahe Pflegesysteme sind langfristig für jedes Kind von Vorteil. Zu den Vorteilen von gemeindenahen Programmen gehört folgendes:


  • Wir sind schon immer der Meinung, dass Waisenhäuser und Heime für Kinder nur der letzte Ausweg sein sollten. Wir haben nun die Möglichkeit gesündere und stärkere Generationen für die Zukunft aufzubauen, indem wir Familien zusammenhalten und mit Eltern arbeiten, sodass ihre Kinder aufblühen können.
  • Im Vergleich zu Freiwilligenarbeit in Waisenhäusern tendieren die gemeindenahe Soziale Arbeitsprojekte eher dazu besser für Freiwilligenarbeit organisiert und fokussiert zu sein. So kann ein größerer Einfluss bewirkt werden und mehr erfreuliche Arbeitserfahrung gesammelt werden.
  • Durch gemeindenahe Pflege erreichen wir mit unseren Programmen mehr, was bedeutet, dass auch die Entwicklung langfristig und nachhaltiger ist. Jetzt können wir zum Beispiel Projekte, wie Soziale Arbeit, Mikrofinanzierung, Public Health und Ernährung zusammenführen und der Gemeinde umfassend helfen. Hierbei werden nämlich die Eltern und Kinder durch verschiedene Projekte unterstützt. Soziale Arbeit Freiwillige stärken die frühkindliche Entwicklung während des Tages, Mikrofinanzierung Freiwillige arbeiten mit den Eltern, um ein nachhaltiges Geschäft aufzubauen, Public Health Freiwillige kümmern sich um die Gesundheit der Eltern und Kinder und Freiwillige aus dem Ernährungsprogramm teilen ihr Wissen über gesunde Lebensweisen.
A Projects Abroad volunteer assists at a community-based care placement rather than orphanage volunteer work.

Unsere Richtlinien bei der Arbeit mit Kindern

Projects Abroad nimmt die Sicherheit unserer Freiwilligen und der Kinder, mit denen wir arbeiten, sehr ernst. Wir haben klare Richtlinien zum Schutz der Kinder, die von allen Freiwilligen und Mitarbeitern/innen genau befolgt werden. Zudem haben wir Management Pläne, welche die langfristigen Ziele unserer Programme mit Kindern definieren.


Außerdem betreiben wir eine sichere und anonyme Global Impact Datenbank, mit deren Hilfe wir die Entwicklung von jedem Kind aus unseren Projekten festhalten und verfolgen können. So stellen wir sicher, dass jedes Kind Fortschritte macht und dass zukünftige Freiwillige genau dort ansetzen können, wo vorherige Freiwillige aufgehört haben.

Interessierst du dich für Freiwilligenarbeit mit Kindern?

Wir haben viele verschiedene Pflege Projekte, bei denen Freiwillige mit Kindern in Entwicklungsländern arbeiten. Kontaktiere uns und erfahre mehr darüber, wie du helfen kannst und welches Projekt am besten zu dir passt. 

+49 3076758685

oder Email:

beginne deine Reise zu planen