Ethische Richtlinien für Freiwilligenarbeit und Praktika im medizinischen Bereich

Teilnehmer/innen in einem Projects Abroad Medizin-Projekt lernen aus erster Hand die Herausforderungen der Gesundheitsvorsorge mit limitierten Ressourcen und in einfach ausgestatteten Einrichtungen kennen. Sie helfen dabei, den Menschen wichtige medizinische Dienstleistungen anzubieten, und kümmern sich jedes Jahr um Tausende von Menschen.


Unsere Medizin-Projekte unterstützen spezifische, medizinische Ziele in jedem Zielland, welche in unseren Medizin Management Plans festgelegt sind, und ermöglichen einen medizinischen Wissensaustausch.


Wir setzen uns dafür ein, dass unsere Medizin-Projekte eine positive Wirkung auf die Gemeinden, in denen wir arbeiten, haben, und dass unsere Teilnehmer/innen sich während ihres Aufenthalts im Projekt ethisch korrekt und verantwortungsbewusst verhalten.


Um die sichtbare Wirkung unserer Medizin-Projekte in den Gemeinden zu garantieren, nutzt Projects Abroad die Global Impact Database.


Dies ist eine sichere und anonyme Datenbank, die es uns ermöglicht, die Arbeit unseres Personals, unserer Projektpartner, und unserer Freiwilligen vor Ort aufzuzeichnen, zu beobachten, und zu analysieren. Die von uns gesammelten Informationen werden zur Verbesserung unserer gesundheitlichen Dienstleistungen und zum Erreichen unserer langfristigen Ziele, die in unseren Medizin Management Plans festgelegt sind, genutzt.

Unsere Richtlinien

Wir befolgen die nachstehenden Richtlinien in Bezug auf die Erwartungen und Aktivitäten unserer medizinischen Freiwilligen, Praktikant/innen und Projektpartner.


  • Die Richtlinien und der Verhaltenskodex in der Medizin ist weltweit gültig. Auch wenn spezifische, medizinische Praktiken sich von Land zu Land unterscheiden, erwarten wir von all unseren medizinischen Freiwilligen und Praktikant/innen, dass sie sich an universelle Richtlinien und Verhaltensregeln in der Medizin halten.
  • Die lokalen Fachleute in unseren Projekten sind am besten dazu qualifiziert Beurteilungen bei der Behandlung von Patient/innen vorzunehmen, und zu entscheiden, inwieweit medizinische Freiwillige und Praktikant/innen involviert werden.
  • Die primäre Verantwortung für die Pflege von Patient/innen liegt bei den lokalen, medizinischen Fachleuten in unseren Projekten. Die Freiwilligen und Praktikant/innen beobachten die Arbeit und assistieren nur unter Beaufsichtigung und Anleitung der Fachleute.


Freiwillige und Praktikant/innen dürfen nur medizinische Verfahren oder Aktivitäten durchführen, für die sie qualifiziert sind, in denen sie Erfahrung haben, und für die sie sich gewappnet fühlen.

Was wir von medizinischen Freiwilligen und Praktikant/innen erwarten

Unsere ethischen Richtlinien für Freiwilligenarbeit im medizinischen Bereich leiten das Verhalten unserer Teilnehmer/innen in den Medizin-Projekten an. Im Allgemeinen erwarten wir von den Projektteilnehmer/innen Folgendes:


  • Verhalte dich immer verantwortungsvoll
  • Beobachte und lerne, und respektiere die Erfahrung und das Wissen der lokalen, medizinischen Fachleute
  • Verpflichte dich, Patient/innen die bestmögliche, medizinische Fürsorge zu bieten
  • Respektiere die Privatsphäre und die Wünsche von Patient/innen und Kolleg/innen. Insbesondere Fotos und Videos sollten ohne die Erlaubnis der Patient/innen, Kolleg/innen und Projects Abroad nicht gemacht und geteilt werden (auch nicht in den sozialen Medien), und sollten niemals sensible oder persönliche Informationen freigeben, zum Beispiel medizinische Zustände oder Behandlungen.


Verhalte dich sensibel und achtsam in Betracht von kulturellen Unterschieden, und berücksichtige und respektiere die Ansichten der lokalen, medizinischen Fachleute und Patient/innen.

Unsere Akkreditierung