Feedback
You seem interested in our projects! Care to tell us more?
Das mache ich gern! Nicht jetzt, danke.

You are from: United States, Go to our American website.

aide humanitaire
Ruf’ uns an:
+49 ­(0)30 2345 7223
info@projects-abroad.de

Freiwilligenarbeit im Naturschutz - Projekt in Ecuador

Überblick
Überblick
  • Projekt - Standorte: Puerto Baquerizo Moreno, San Cristobal Island
  • Unterbringung: Freiwilligenunterkunft
  • Preise: Loading...  
  • Projektdauer: ab einer Woche
  • Starttermin: Flexibles Startdatum

Ökologischer Freiwilligendienst auf den Galapagos - Inseln

Die Galapagos - Inseln sind weltweit bekannt für ihren Artenreichtum. Die Inselgruppe liegt etwa 1000 km vor der Küste von Ecuador und war nie mit dem Festland verbunden. So konnte sich ein einzigartiges Naturparadies entwickeln, in dem viele Tiere und Pflanzen endemisch sind, also nirgendwo sonst auf der Erde vorkommen.

Um diese wunderbare Vielfalt zu schützen stehen 97% der Landesfläche unter Naturschutz. Dennoch sind viele Tier- und Pflanzenarten bedroht oder bereits ausgestorben. Grund hierfür ist häufig die Einführung fremder Arten auf die Inseln, beispielsweise durch die vielen Lebensmittellieferungen vom Festland. So gelangen etwa zahlreiche Fruchtfliegen auf die Inseln. Diese stellen eine große Bedrohung für das Ökosystem dar, da sie unter anderem die Früchte vieler Pflanzen verfaulen lassen. Häufig gelangen auch größere Tiere auf die Inseln, die Parasiten mit sich tragen und die einheimischen Tiere damit gefährden. Insgesamt gelten mehr als die Hälfte der endemischen Tierarten als bedroht, sowie jede fünfte Pflanzenart.

Unser Naturschutz - Projekt auf San Cristobal

Auf San Cristobal kooperiert Projects Abroad mit dem Galapagos National Park. Als Freiwillige/r im Naturschutz-Projekt wirst du mit eng unserem Projektpartner zusammenarbeiten und erhältst während deines Einsatzes Unterstützung sowie Trainings zu den speziellen Aufgaben und Techniken, die du in diesem Projekt brauchst.

Mitarbeit in der Aufzuchtstation für Riesenschildkröten

Naturschutz im Küstengebiet

  • Die vom Nationalpark geführte Aufzuchtstation ist einzigartig auf den Galapagos-Inseln, da nur hier die bedrohten Riesenschildkröten geschützt und gezüchtet werden.
  • Als Freiwillige/r hilfst du dabei die Tiere zu füttern, ihre Becken zu reinigen, unerwünschte Pflanzen zu entfernen und biometrische Daten für die wissenschaftliche Arbeit des Nationalparks zu sammeln.
  • Eine weitere Aufgabe der Freiwilligen ist es, das von Projects Abroad seit 2014 betreute zwei Hektar große Landgebiet zu pflegen. Hier wächst unter anderem die "Otoi" - Pflanze, welche das Hauptnahrungsmittel der Schildkröten ist. Unser Ziel ist es, diese Pflanze anzubauen um die Schildkröten damit zu versorgen und somit den Nationalpark nachhaltig zu unterstützen. 

Beobachtung und Schutz von Seevögeln

Freiwillige füttern eine Galapagos - Schildkröte im Naturschutz – Projekt in Ecuador

  • Der Galapagos Sturmvogel ist eine endemische Tierart, die auf der Roten Liste bedrohter Tiere und Pflanzen der Weltnaturschutzunion IUCN gelistet ist. Sturmvögel sind einzigartige Tiere, die ihre Nester in Gebieten bauen, in denen die "Miconia" - Pflanze weit verbreitet ist. Leider hat die Einführung fremder Pflanzenarten wie Brombeere und Guave dazu geführt, dass die Miconia - Pflanze verdrängt wurde. Auch Hausratten bedrohen die Sturmvögel, da sie Nester zerstören und Eier und Jungvögel fressen.  
  • Mit deiner Freiwilligenarbeit hilfst du, der Ausbreitung fremder Pflanzenspezies entgegen zu wirken, und beobachtest die Nester und das Verhalten der Sturmvögel. 

Beobachtung und Schutz von Seelöwen

Der Regenwald in Ecuador Nationalpark, in dem das Naturschutz – Projekt von Projects Abroad stattfindet

  • Falls du dich besonders für die Arbeit mit Seelöwen interessierst, kannst du einen speziellen Freiwilligendienst in enger Zusammenarbeit mit dem Galapagos National Park (Sea Lion Action Plan) machen. 
  • Seit 2013 führen wir Studien zur Beobachtung der Seelöwen in und um Puerto Baquerizo durch. Als Freiwillige/r sammelst du Daten zu Populationszahlen, Geschlecht und Alter von individuellen Seelöwen und zum Verhalten der unterschiedlichen Kolonien.
  • Eine weitere Alternative ist es, mit den Mitarbeiter/innen des Nationalparks weiter entfernte Gebiete der Insel zu besuchen, um dort Daten zu sammeln. Auch werden hier manchmal Tiere aus Fischernetzen gerettet. 
  • Für deine Freiwilligenarbeit mit Seelöwen nimmst du zunächst an einem einwöchigen Training teil.  Diese Projektoption erfordert eine Mindestdauer von 4 Wochen.
  • Wenn du weniger als 4 Wochen am Projekt teilnimmst, kannst du ca. 2 bis 3 Tage die Woche halbtags mit Seelöwen arbeiten, nachdem du das einwöchige Training absolviert hast. 

Entfernung invasiver Pflanzen & Renaturierungsmaßnahmen

  • Als Freiwillige/r hilfst du dabei, die Ausbreitung von nicht-einheimischen Pflanzenarten wie Brombeerpflanzen, Guaven und Supirosa in den Gebieten von Laguna del Junco, Cerro San Joaquin, La Comuna, in der Nähe der Aufzuchtstation für Riesenschildkröten und in Cerro Colorado einzudämmen. Ziel ist es, das einheimische Ökosystem zu schützen, und den Lebensraum endemischer Pflanzen wie der Miconia - Pflanze zu bewahren. 
  • Die einheimischen Pflanzen werden in Gärten und Gewächshäusern angebaut und später auf der Insel ausgepflanzt. Deine Freiwilligenarbeit umfasst hier Aktivitäten wie das Mischen von Erde mit Kompost, das Sammeln von Samen und die Aufzucht von Setzlingen. Wir arbeiten mit verschiedenen Pflanzenarten und konzentrieren uns vor Allem auf die Zucht der für das Ökosystem wichtigen Mangroven. 

Strandreinigungsaktionen

Im Naturschutz – Projekt in Ecuador setzten sich Freiwillige für die Reinhaltung der Strände und des Meeres ein

  • Als Freiwillige/r beteiligst du dich an Reinigungsaktionen am Strand und am Meer. Vor allem in der Nähe von Siedlungen und den beliebten Urlaubsstränden der Inseln ist regelmäßige Müllentfernung sehr wichtig, um sowohl Pflanzen als auch Tiere vor Schäden zu bewahren.

Beobachtung und Schutz von Iguana - Meeresechsen

  • Wie bei der Arbeit mit Seelöwen ist es wichtig, die endemischen Meeresechsen zu beobachten und ihr Verhalten zu studieren, um sie langfristig schützen zu können.
  • Als Freiwillige/r sammelst du zum Beispiel Daten zu Populationszahlen und Geschlecht. Die Daten werden dem Galapagos National Park zur Verfügung gestellt.

Aufklärungsarbeit zum Naturschutz

  • Projects Abroad kooperiert mit lokalen Schulen und Gemeindezentren in der Stadt San Cristobal und in der Umgebung, um das Bewusstsein für den Naturschutz zu fördern.
  • Als Freiwillige/r hilfst du bei der Vorbereitung und Durchführung von Workshops zu Umweltthemen. Durch den Austausch zwischen unseren Freiwilligen und den einheimischen Menschen kannst du mehr über den Schutz der einzigartigen Natur der Inseln lernen und das Wissen weitergeben.

Unterbringung & Freizeit

Freiwillige pflanzen Setzlinge in der Highlands – Pflanzenzucht im Naturschutz - Projekt in Ecuador

Auf den Galapagos-Inseln wirst du zusammen mit den anderen Freiwilligen in einer Freiwilligenunterkunft in Puerto Baquerizo wohnen. Gearbeitet wird im Projekt normalerweise montags bis freitags, hin und wieder auch an einem Samstagvormittag. In deiner Freizeit abends und an den Wochenende gibt es zahlreiche Aktivitäten, an denen du teilnehmen kannst. Du kannst zum Beispiel die atemberaubenden Strände besuchen und dort schwimmen, schnorcheln oder einfach nur entspannen. Darüber hinaus kannst du die anderen Inseln besuchen, an Exkursionen zum Tiefseetauchen oder Schnorcheln teilnehmen und vielleicht sogar Haie und Meeresschildkröten sehen.

Lies hier den Erfahrungsbericht unserer Freiwilligen Margrit im Naturschutz - Projekt auf den Galapagos - Inseln!

Ecuador Conservation Management plan
Ruf' uns an:
+49­ (0)30 2345 7223
Global Gap Auslandsjahr
Nach oben ▲