Feedback
You seem interested in our projects! Care to tell us more?
Das mache ich gern! Nicht jetzt, danke.

You are from: United States, Go to our American website.

aide humanitaire
Ruf’ uns an:
+49 ­(0)30 2345 7223
info@projects-abroad.de

Auf der anderen Seite der Weltkugel

Costa Rica-Sozialarbeit-Natur

Sozialarbeit in Costa Rica von Jasmin Happe

Warum nicht einfach arbeiten gehen in Deutschland? Ich bin jetzt 18 Jahre alt und habe das Abitur in meiner Tasche. Meine Zeit bis zum Studium wollte ich überbrücken, und dabei wollte ich auch das Gefühl kennen lernen „Hier habe ich wirklich etwas geschafft!“. Außerdem liebe ich es , andere Kulturen und die Landschaften anderer Länder zu erkunden. Also entschloss ich mich, einen Monat Freiwilligenarbeit in Costa Rica zu absolvieren, um anderen Menschen zu helfen, die wirklich Unterstützung benötigen.

Costa Rica-Sozialarbeit-Kindergarten

Zu Beginn machte mir eine Sache große Sorgen: Ich sprach nicht viel Spanisch. Hinzu kam die Ungewissheit, was mich auf der anderen Seite der Weltkugel erwartet: „Wie ist die Familie? Wie sind die anderen Freiwilligen?“

Während meines Aufenthaltes habe ich in einem 3-Generationen Haushalt gewohnt. Also wurde es dort niemals langweilig. Sie waren alle unglaublich liebevoll und herzlich. Stets war meine neue Familie um mein Wohl bemüht und hat versucht, mich durchgehend bei allen Fragen und Problemen zu unterstützen. Für meine Gastmutter war ich wie eine Tochter und für ihre Tochter war ich die kleine Schwester.

Costa Rica-Sozialarbeit –Freiwillige

Bereits nach fünf Minuten war ich ein Teil dieser südamerikanischen Familie geworden und habe mein Heimweh komplett über Bord geworfen. Ich glaube, in meinem ganzen Leben habe ich noch nie so viel gelacht wie mit meiner Gastfamilie in Costa Rica. Außerdem haben noch zwei weitere Freiwillige mit mir in dieser wunderbaren Familie gewohnt.

Gearbeitet habe ich in der Guarderia Pasitos, einem Kindergarten - Kinder mit dreckigen Hosen und löcherigen Hemdchen sind dort Standard. Genau das, was ich gesucht habe. Mit den Kindern spielen, sie füttern, den Tag so interessant wie möglich zu gestalten waren meine Aufgaben. Oft haben wir unsere Tische mit Tieren oder Landschaften bemalt.

Costa Rica-Sozialarbeit-Freizeit

Ich hatte in Eigeninitiative alle Möglichkeiten – die Mitarbeiter dort freuen sich wirklich über jede mögliche Unterstützung oder neue Ideen, die den Tagesablauf verbessern. Ich habe etwa für neue Spielsachen wie Hullahuppreifen, Bälle, Seilchen und Bilderbücher gesorgt. Ich kann nur sagen: Wenn die Kinderaugen leuchten und Freude ausdrücken, dann weißt du, du hast es richtig gemacht. Es ist ein unglaubliches Gefühl!

Vor allem habe ich mich aber immer wieder auf die Wochenenden gefreut, wo man sich mit anderen Freiwilligen auf den Weg gemacht und die schöne Natur Costa Ricas erkundet hat. Wir fanden für wenig Geld gute Hostels, die zum Teil sogar heißes Wasser zum Duschen anbieten. Auch zu empfehlen ist ein Ausflug nach Monteverde, sowie ein Trip in den von Liberia nur ca. 20 Minuten entfernten Nationalpark Rincón de la Vieja. Aber auch die wunderschönen Strände lassen die Vorstellung vom Paradies nicht unterbrechen.

Costa Rica-Sozialarbeit-Regenwald

Jedoch spätestens nach dem Wochenende wird man wieder auf den Boden der Tatsachen geholt: Wenn man sich erneut auf den Weg zur Arbeit macht und durch Armengebiete fährt. Sobald man sich vom Tourismus abwendet, zeigt sich die Armut in diesem Land.
Der Anfang war sicher nicht leicht, aber welcher ist das schon. Das Leben in Costa Rica ist anders als hier bei uns. Und das ist vollkommen normal.

Costa Rica-Sozialarbeit-Aktivitaeten

Costa Rica ist ein wunderbares Land mit unglaublich gastfreundlichen Menschen. Lasst Euch auf die Menschen und das dortige Leben ein; Eure Erfahrungen und die vielen neuen Bekanntschaften werden Euer Leben auch in Zukunft prägen.

Also: Pura Vida! Wir leben schließlich nur einmal.

Jasmin Happe

Mehr zur Sozialarbeit in Costa Rica

Mehr zur Sozialarbeit

Mehr zu Costa Rica

Dieser Erfahrungsbericht enthält eventuell Bezüge zu Arbeit in oder mit Waisenhäusern. Projects Abroad’s aktuellen Standpunkt zu Freiwilligenarbeit in Waisenhäusern und Kinderheimen und Informationen über unseren Schwerpunkt auf gemeindenahe Kinderbetreuung kannst du hier nachlesen.

Dieser Bericht basiert auf individuellen Erfahrungen des/der Freiwilligen im Projekt und ist eine Momentaufnahme innerhalb eines bestimmten Zeitraumes. Bitte beachte, dass sich unsere Projekte in stetigen Wandel befinden und kontinuierlich auf die sich verändernden Bedürfnisse unserer Partnergemeinden zugeschnitten werden. Projektetappen werden nach und nach fertiggestellt und darauf aufbauend neue begonnen. Auch saisonale Wetterbedingungen im Zielland haben einen großen Einfluss auf unsere Projekte. Darum können deine Tätigkeitsbereiche und persönlichen Erfahrungen im Projekt von den Schilderungen in diesem Erfahrungsbericht abweichen. Für weitere Informationen über das, was dich im Projekt erwartet, schaue dir die Projektseite an oder lass dich von unseren Mitarbeiter/innen im deutschen Büro beraten.

Weitere Erfahrungsberichte

Ruf' uns an:
+49­ (0)30 2345 7223
Global Gap Auslandsjahr
Nach oben ▲