Feedback
You seem interested in our projects! Care to tell us more?
Das mache ich gern! Nicht jetzt, danke.

You are from: United States, Go to our American website.

aide humanitaire
Ruf’ uns an:
+49 ­(0)30 2345 7223
info@projects-abroad.de

„Jeden Tag entdeckte ich etwas Neues“

China Jura - Praktikum Arbeit

Jura - Praktikum in China von Daniel Zanibellato

Es wird immer Freunde oder Bekannte geben, die einen fragen, was man eigentlich in China wolle. Man sollte sich davon auf keinen Fall abbringen lassen-es lohnt sich! Sobald ich in Shanghai ankam, war ich in einer ganz anderen Welt. Jegliche Vorstellung, die man von China hat, sei sie positiv oder negativ, sollte man am Flughafen abgeben und sich hier ein eigenes Bild machen. Nur so kann man China und Shanghai verstehen, genießen und lieben lernen.

China Jura - Praktikum Towers

Während der Semesterferien meines Jura-Studiums wollte ich die Zeit sinnvoll nutzen. So entschied ich mich mit Projects Abroad in der Boom-Metropole Shanghai ein Jura - Praktikum in einer Anwaltskanzlei zu absolvieren. Ich bekam einen Platz in einer Anwaltskanzlei in einem der vielen Wolkenkratzer inmitten des Lujiazui Finanzzentrums und hatte jeden Tag einen beeindruckenden Arbeits- bzw. Nachhauseweg inmitten der Wolkenkratzerschluchten, die eine besondere Stimmung erzeugen. Nachdem ich in der Wohnung angekommen war und mich in Ruhe einen Tag ausruhen konnte, wurde ich meinem Arbeitgeber, für den ich die nächsten drei Monate arbeiten sollte, vorgestellt. Schon beim Vorstellungsgespräch wurde schnell klar, dass ich hier gut aufgehoben sein würde und dass Gastfreundschaft hier groß geschrieben wird.

China Jura - Praktikum Kollegen

Gleich am ersten Arbeitstag bekam ich das extra für mich erstellte Praktikumsprogramm, sowie die ersten Aufgaben. Durch wöchentliche Meetings, durch die man in die internen Prozesse der Kanzlei eingebunden wird, Recherchearbeit sowie durch Verhandlungsgesprächen mit Klienten, Besuch von Gerichtsverhandlungen und Teilnahmen an Geschäftsessen, wird man Teil des Teams und bald als normaler Kollege akzeptiert. Ebenso waren mein Chef und die Kollegen sehr darum bemüht, mich durch Ausflüge, Einladungen zum Essen oder organisierte Touren in die chinesische bzw. Shanghaier Kultur einzuführen und hatten einen großen Anteil daran, dass ich mich vom ersten Tag sehr wohl gefühlt habe. Außerdem wurde versucht, Kontakte zu Firmen aus dem Heimatland herzustellen oder für den späteren Eintritt in die Arbeitswelt zu nutzen.

China Jura - Praktikum Altstadt

Ich kam eigentlich nie aus dem Staunen heraus und jeden Tag entdeckte ich etwas Neues. Die Stadt selber, die tagsüber schon atemberaubend ist, zeigt sich am Abend und in der Nacht von ihrer schönsten Seite und für jeden Geschmack ist etwas geboten. Man hat eine unendlich große Auswahl an heimischen und westlichen Restaurants, sowie Bars und Clubs. Hinzu kommen die verschiedensten Sehenswürdigkeiten und Viertel, die man besuchen kann und durch die Shanghai immer wieder ein neues seiner zahlreichen Gesichter zeigt. Bezüglich der Restaurants, sollte man wirklich keine Berührungsängste haben und sich quer durch die abwechslungsreiche und regional unterschiedliche chinesische Küche probieren.

China Jura - Praktikum Streetfood

Diese schöne Seite kann allerdings nicht davon ablenken, dass es sich hier um eine Stadt handelt, in der, wie in vielen Schwellenländern, eine große Kluft zwischen Arm und Reich besteht. Auf der einen Seite die Luxuskarossen und teure Boutiquen, auf der anderen Seite die vielen Wander- und Straßenarbeiter, die sich und ihre Familien mit kleinen Jobs auf der Straße durchschlagen. Auch dieser Kontrast ist eines der vielen Gesichter Shanghais. Was man in dieser 20 Millionen Metropole allerdings nie zu haben braucht ist Angst. Man sollte, wie in jeder Stadt, in der sich viele Touristen aufhalten, sicher vorsichtig sein und mit offenen Augen durch die Stadt gehen, aber trotz sprachlicher Probleme findet man immer hilfsbereite Menschen, die einem so gut wie möglich weiterhelfen. Das Metro – und Busnetz ist sehr gut und effizient. Taxis, die einen zuverlässig zum Wunschziel bringen, findet man immer und die Shanghaier Helpline hilft über sprachliche Probleme hinweg. Im Notfall ist das lokale Projects Abroad Büro immer 24 Stunden zu erreichen. Man ist hier in sicheren Händen und vor allem ist man nicht allein. Man lebt in einer WG mit anderen Praktikanten und trifft andere Volontäre durch organisierte Profects Abroad-Treffen. Man ist Teil einer großen Gruppe.

China Jura - Praktikum Markt

Ein Aufenhalt in Shanghai lohnt sich auf jeden Fall! Ich lebte in einer boomenden internationalen Stadt, in der ich an jeder Ecke und bei jedem Schritt den Aufschwung bemerkte und selber daran teilhatte. Ich empfand die Kontraste zwischen der asiatisch/chinesischen und der westlichen Welt und war zwischen beiden Welten. Die gesammelten Erfahrungen für das weitere Arbeitsleben, aber vor allem für die eigene Persönlichkeitsentwicklung waren immens. Es erweiterte in jeglicher Hinsicht meinen Horizont und niemand sollte freiwillig auf eine solche Erfahrung verzichten! Shanghai und China das ist mehr als Mao, Reis und Frühlingsrollen. Es ist eine moderne, weltoffene Stadt in einem sich rapide verändernden Land, das 27-Mal größer als Deutschland ist, dementsprechend facettenreich und in dem das Motto „die Welt zu Gast bei Freunden“ wirklich gelebt wird und nicht einfach nur eine Marketing-Phrase ist. Ich darf mich wirklich glücklich dafür schätzen, dass ich in dieser Stadt war.

China Jura - Praktikum Pudong

Daniel Zanibellato

Mehr zum Jura - Praktikum in China

Mehr zu Jura und Menschenrechte

Mehr zur China

Weitere Erfahrungsberichte

Ruf' uns an:
+49­ (0)30 2345 7223
Sommer mal anders: Als Volunteer ins Ausland
Nach oben ▲