Feedback
You seem interested in our projects! Care to tell us more?
Das mache ich gern! Nicht jetzt, danke.

You are from: United States, Go to our American website.

aide humanitaire
Ruf’ uns an:
+49 ­(0)30 2345 7223
info@projects-abroad.de

„Me soon come back, Jamaica!“

Jamaika Sozialarbeit mit kind

Sozialarbeit auf Jamaika von Myriam Hauger

Jamaika Sozialarbeit kids

Als ich im Flugzeug nach Jamaika saß, machte ich mir Gedanken, was mich dort erwarten würde. Ein Monat Volunteering in einem Waisenhaus in Jamaika. Aber alles in allem wollte ich mir nicht zu viele Gedanken machen, um nicht enttäuscht zu werden- was definitiv nicht passiert ist. Ich wurde von meiner Gastfamilie herzlich empfangen und auch mein erster Arbeitstag verlief besser, als ich es hätte erwarten können. Das einzige "Problem" am Anfang war, dass es mir schwerfiel, die Jamaikaner zu verstehen, da sowohl die Kinder im Waisenhaus als auch die anderen Jamaikaner Patois sprechen. Selbst wenn sie Englisch reden, klingt das anders als das Englisch, was ich in der Schule lerne. Aber schon nach etwa einer Woche war das kein Problem mehr.

Jamaika Sozialarbeit straßenhändler

Ein normaler Tag in Jamaika verlief ungefähr so: Morgens nach dem manchmal gewöhnungsbedürftigem Frühstück bei meiner Gastfamilie bin ich ca. 5 Min. mit dem Taxi zum Waisenhaus gefahren. Dort habe ich mit den Kindern gespielt, ihnen vorgelesen oder mit ihnen geschmust. Nach der Arbeit bin ich meistens mit dem Taxi nach Mandeville gefahren, um mich zum Mittagessen mit anderen Volunteers zu treffen. Die anderen Volunteers habe ich gleich in den ersten Tagen kennengelernt und Anschluss zu finden war überhaupt kein Problem. Den Nachmittag habe ich meistens auch in der Stadt verbracht, bin ins Internetcafe gegangen oder bin mit ein paar anderen Volunteers einen Kaffee trinken gegangen, wo wir uns über unsere Erlebnisse austauschten. Ab und zu bin ich abends mit meinen jamaikanischen Freunden, die ich dort schnell kennengelernt habe und mit anderen Volunteers in einen Club gegangen oder ins Kino. So unternahmen wir regelmäßig etwas zusammen, lernten das Land und die Leute besser kennen und hatten nie Langeweile! Jedoch hat es uns auch an Entspannung nicht gefehlt, denn als Deutsche kam mir der Alltag in Jamaika doch viel stressfreier und ruhiger vor.

Jamaika Sozialarbeit mit kind

Einen super Ausgleich zur Arbeitswoche waren auch die Wochenenden an denen wir Volunteers zu den Traumstränden Jamaikas, zu den Wasserfällen oder in die Blue Mountains gefahren sind. Die Ausflüge haben wir gemeinsam mit den Mitarbeitern des Project Abroad Büros geplant, die waren da immer sehr hilfsbereit. Leider ging der Monat in Jamaika viel zu schnell rum und nicht nur mich, sondern auch die anderen Volunteers plagt das "Heimweh" nach Jamaika. Dank Internet habe ich Kontakt zu allen Menschen die ich in meiner unvergesslichen Zeit dort kennengelernt habe. "Me soon come back, Jamaica"!!!

Myriam Hauger

Mehr zur Sozialarbeit auf Jamaika

Mehr zur Sozialarbeit

Mehr zu Jamaika

Weitere Erfahrungsberichte

Ruf' uns an:
+49­ (0)30 2345 7223
Naturschutz - Projekt im Ausland
Nach oben ▲