Feedback
You seem interested in our projects! Care to tell us more?
Das mache ich gern! Nicht jetzt, danke.

You are from: United States, Go to our American website.

aide humanitaire
Ruf’ uns an:
+49 ­(0)30 2345 7223
info@projects-abroad.de

Ernährungs – Projekt in Peru

Überblick
Überblick
  • Projekt - Standort: Cusco
  • Unterbringung: Gastfamilien
  • Preise: Loading...  
  • Projektdauer: ab vier Wochen
  • Starttermin: Flexibel

Freiwilligenarbeit gegen Mangel- und Fehlernährung in Peru

Viele Kinder in Peru leiden unter Mangel- oder Fehlernährung, in ländlichen Regionen sogar geschätzt ein Drittel aller Kinder. Besonders betroffen ist auch die Region Cusco, in der wir tätig sind: 2010 wurde dort der landesweit vierthöchsten Anteil mangelernährter Kleinkinder unter fünf Jahren verzeichnet.

In den ländlichen Distrikten um Cusco arbeitet Projects Abroad eng mit den lokalen Behörden zusammen, die ein integrales Ernährungssicherungsprogramm für die Bevölkerung ins Leben gerufen haben. Ziel dieses Programms ist es, benachteiligte Familien in Cusco zu unterstützen, in den Gemeinden über gesunde Ernährung aufzuklären und so vor allem frühkindlicher Mangel- und Fehlernährung vorzubeugen.

Um Freiwilligenarbeit in unserem Ernährungs - Projekts zu leisten benötigst du keine fachlichen Vorkenntnisse. Du solltest aber fortgeschritte Kenntnisse des Spanischen mitbringen, um dich vor Ort mit deiner Gastfamilie und den Projektmitarbeitern verständigen zu können. Bei Interesse organisieren wir für dich gerne einen Spanisch – Aufbaukurs parallel zu deinem Projekt. Das Projekt eignet sich für dich, wenn du planst, Ernährungswissenschaften zu studieren oder bereits einen verwandten Studien- oder Ausbildungsgang belegst und nach einem Praktikum suchst. Aber auch alle anderen interessierten Freiwilligen sind willkommen!

Auch für ausgebildete Ernährungswissenschaftler /innen und Diätassistent /innen gibt es passende Einsatzmöglichkeiten.

Deine Rolle als Freiwillige/r im Ernährungs - Projekt

Im Ernährungs – Projekt in Peru unterrichtest du Schwangere und Mütter zu gesunder Ernährung

Als Freiwillige/r in unserem Ernährungs - Projekt in Peru wirst du eng mit den lokalen Behörden zusammenarbeiten. Dein Aufgabenbereich umfasst hauptsächlich Aufklärungsarbeit und praktische Hilfe in den ländlichen Gemeinden, um dort dem wachsenden Problem der Fehl- und Mangelernährung vorzubeugen. Insbesondere die Ernährungssituation der Kinder von 0 - 6 Jahren zu verbessern, ist das erklärte Ziel unseres Programmes. Außerdem wirst du dabei helfen, Familien mit geringem Einkommen mit gesunden Lebensmitteln zu versorgen. Unser Programm wurde ins Leben gerufen, um die weitverbreitete Mangelernährung zu bekämpfen, indem wir auf dieses Problem aufmerksam machen und gleichzeitig Aufklärung über gesunde Ernährung leisten. Dafür arbeiten wir nicht nur mit den Gemeindeverwaltungen zusammen, sondern auch direkt mit den Gemeinden, den lokalen Gesundheitsbehörden sowie mit peruanischen Ernährungswissenschaftler/innen, Krankenschwestern und Spezialisten.

Als Freiwillige /r wirst du folgende Aufgaben übernehmen können:

  • Fachkräfte auch bei Heimbesuchen und Gesundheits-Checks in den abgelegeneren Gemeinden begleiten und ihnen assistieren
  • Aufklärungskampagnen und neue Lehrmaterialien mitgestalten
  • Hilfe beim Anlegen und Pflegen von Obstgärten in den Projektgemeinden
  • Workshops speziell für Mütter zum Thema gesunde Ernährung und Ernährungsgewohnheiten anleiten

Die Freiwilligenarbeit ist äußerst vielseitig und wird es dir ermöglichen, dich in vielen Bereichen zu engagieren. Für die Aufklärungsarbeit stehen dir bereits verschiedene, vom Projects Abroad entwickelte Lehrmaterialien zur Verfügung.

Schwerpunkte des Ernährungs - Projekts in Peru

Als Freiwillige/r mit Projects Abroad hast du die Möglichkeit, zwischen 3 Projekt-Schwerpunkten auszuwählen:

Vormittags wirst du die Fachkräfte in der Regel bei Hausbesuchen und Gesundheits-Checks in Cusco begleiten. An den Nachmittagen wirst du Aufklärungs-Workshops für Eltern vorbereiten. Dabei steht die Vermittlung von Wissen über ausgewogene und gesunde Ernährung insbesondere für Kleinkinder im Fokus. In Cusco assistierst du bei der Durchführung dieser Workshops, verteilst Informationsmaterial und Nahrungsmittel an die Familien. Viele Menschen dort können sich weder Eier noch Obst leisten. Um sie besser mit Lebensmitteln versorgen zu können, legen wir Obstgärten in der Stadt an. Von der Ausgabe dieser Nahrungsmittel profitieren insbesondere Kinder in der Wachstumsphase. Eine weitere regelmäßige Aufgabe ist, die Kinder zu messen und zu wiegen, um festzustellen, ob und wie viel sie ab- oder zunehmen.

Workshops für Mütter und Risikogruppen

Eine Mutter mit Kind auf dem Markt in Cusco

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Aufklärungsarbeit für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren. Ziel ist es, diese Altersgruppe durch interaktive Workshops gezielt für gesunde Ernährung zu sensibilisieren und ihnen entsprechendes Wissen zu vermitteln. Bei den Workshops geht es verstärkt auch darum, besondere Risikogruppen zu erreichen, etwa junge Mütter und solche aus sehr armen Verhältnissen. Vor allem geht es darum, Wissen über wichtige Nährstoffe und Vitaminbedarfe, Hygienepraktiken und Ernährungsempfehlungen für Schwangere, stillende Mütter und Kinder aller Altersgruppen zu vermitteln. Die Fachkräfte verfügen in der Regel auch über Quechua-Sprachkenntnisse und so kann das Wissen auch an diejenigen weitergegeben werden, die kein oder nur wenig Spanisch sprechen.

Empirische Erhebungen im Ernährungs - Projekt in Peru

Ein dritter Aufgabenbereich umfasst Recherchearbeiten. Zum Beispiel wirst du im Rahmen deiner Freiwilligenarbeit Regionalstudien auswerten und bei der Erstellung von Statistiken mithelfen. Frühere Studien haben beispielsweise gezeigt, dass vor allem der Mangel an Eisen und Proteinen die Ursache vieler gesundheitlicher Probleme ist. Anhand dieser Statistiken können entsprechende Maßnahmen geplant werden, wie bestehende Mängel behoben und in Zukunft vermieden werden können.

Deine konkreten Aufgaben hängen davon ab, welche Kenntnisse du bereits über Ernährung und / oder die Erhebung von Daten mitbringst. Zum Beispiel kannst du bereits erhobene Daten auswerten, um festzustellen, welche Erfolge das Programm bisher erzielt hat und wo weiter Handlungsbedarf besteht.

Erfolg des Programms

Das gesamte Programm wird von Projects Abroad, der Provinzverwaltung Huayopata, der lokalen Gesundheitsbehörde, peruanischen Ernährungsfachkräften und den Gemeinden selbst getragen. Nur wenn die Gemeinden dauerhaft mitmachen, können möglichst viele Kinder und Erwachsene das Programm nutzen. Unser Ziel ist eine nachhaltige Wirkung des Programms in der Region. Positive Erfahrungen sollen künftig auch auf weitere Gemeinden in der Region übertragen werden.

 

Peru Medicine & Healthcare Management Plan
Ruf' uns an:
+49­ (0)30 2345 7223
Global Gap Auslandsjahr
Nach oben ▲